Am ersten Samstag im November fand nun schon zum 6. Mal das Mixed-Turnier des SV Groß Wokern in Jördenstorf statt. Die neu formierte Mixed-Mannschaft des SC Laage präsentierte sich hier zum ersten Mal. Warum neu formiert? In diesem Jahr mussten wir mit einigen Abgängen kämpfen und entschieden uns, sowohl die Damen- als auch die Mixed-Mannschaft mit Hilfe eines neuen Systems wieder voran zu treiben. Das 5-1-System (5 Angreifer, 1 Steller) erfordert allerdings viel Training. Jeder muss sich dabei auf den anderen verlassen können. Vorteilhaft ist dabei, dass jeder seine Vorzüge auf seiner jeweiligen festen Position ausspielen kann.
Die Laager Clubvolleyballer starteten zum ersten Mal mit diesem System bei einem Turnier. Ungereimtheiten und Fragezeichen auf dem Spielfeld waren trotz langem und intensivem Training vorprogrammiert. In einer 5er Gruppe traten wir gegen Groß Wokern II, Dargun, Bad Doberan und den LSG Elmenhorst an. Mehr als einen gewonnenen Satz konnten wir allerdings nicht erreichen. Immer wieder waren Stellungsfehler und Laufwege das Problem. Somit landeten wir in dieser Gruppe auf dem letzten Platz. Trotzdem weiß Laage immer noch, wie man kämpft. Auch wenn wir danach im Platzierungsspiel „nur“ um Platz 9 und 10 spielten, gewannen wir immerhin einen von zwei Sätzen gegen den SV Stavenhagen. Nur die Anzahl der kleinen Punkte verwies uns auf den 10. Platz. Auch wenn diese Platzierung keine Spitzenleistung erahnen lässt, haben doch alle an diesem Tag etwas gelernt und viel Spaß gehabt. Die Laufwege sind klarer, die Positionen gefestigt und das Team rückt wieder näher zusammen. Denn auch Niederlagen schweißen zusammen.
Wenn auch du Lust hast, Volleyball zu spielen, dann komm einfach vorbei!

MR


Spieler: Nancy, Torsten, Enrico, Sven, Manu, Jasmin und Winne
Das Foto zeigt das Laager Team.
Foto: SC Laage