Start zum 71. Schweriner Stundenlauf (Foto: © Winfried Rach)

Paarlauf wird immer mehr zum Zugpferd des h-Lauf-Events

Zum 71. Male seit 1984 fand am Dienstag, dem 7. Mai der Schweriner Stundenlauf mit Musik statt. 99 Teilnehmer°innen absolvierten im Stadion Lambrechtsgrund über ½ bzw. 1 Stunde ihre Runden. Neben vielen Startern aus Schwerin und Umgebung waren unter anderem auch Gäste aus Wismar und Wittenburg angereist. Den Lauf über eine Stunde gewann Tim Klatt vom TC Fico Rostock; er legte eine Strecke von 16.150 m zurück. Siegerin bei den Frauen wurde die in der W70 startende Ingeborg Lang, eine langjährige Schwerinerin, die extra aus Worms angereist war. Ihre herausragende Leistung summierte sich auf 11.100 m gelaufener Strecke in einer Stunde.

Bemerkenswert ist auch das Ergebnis von dem in der Laufszene allseits bekannten Peter Wiesner. Er setzte sein Vorhaben, eine Landesbestleistung in der AK M80 zu laufen, in die Tat um. Die 25 Runden im Stadionoval, also der Streckenlänge von 10.000 m schaffte er in einer Zeit von 56:15 min, wobei er punktgenau in seinem Zeitplan lag. Nach einer Stunde hatte Peter dann 10.675 m absolviert.

Peter Wiesner (Foto: © Kerstin Peter)

Besonderen Anklang findet immer mehr der seit 2012 integrierte Paarlauf. Hier wechseln sich Läufer in den verschiedenen Kategorien männlich/männlich, weiblich/weiblich, männlich/weiblich usw. rundenweise ab und versuchen im Intervallmodus paarweise eine Top-Leistung zu erbringen. 27 Paare, also 54 Teilnehmer nahmen diese Möglichkeit wahr, ihre Grundschnelligkeit zu verbessern und gemeinsam Spaß zu haben.

Dabei wurde Dienstag der Rekord in der internen Bestenliste dieses Lauf-Events aus dem Jahre 2014, aufgestellt von Michael und Dennis Kruse mit 19.050 m, deutlich überboten. Sven Schenk, für den SV Rosche startend, und der 14-jährige Lasse Rohrbeck aus der Laufgruppe Schwerin pulverisierten die Bestleistung auf 19.635 m.

Dieser Stundenlauf mit ausnehmend guten Leistungen wird sicherlich noch länger in Erinnerung bleiben und für den Veranstalter, dem Schweriner Fünf-Seen-Lauf e.V., weiterer Ansporn sein, seine vielfältigen Angebote werbewirksam umzusetzen, sowie die Vorbereitungs-Maßnahmen für den 35. Fünf-Seen-Lauf am 6. Juli 2019 zu forcieren.

skar