Im 4. Play-Off Finalspiel (best of 5) besiegte der SSC Palmberg Schwerin Allianz MTV Stuttgart souverän mit 3:0 (25:15, 25:18, 25:16) und glich damit zum 2:2 aus. Somit fällt am kommenden Sonnabend, den 11.05.2019 um 18.30 Uhr (auf Sport 1) in Stuttgart die Entscheidung um die Deutsche Meisterschaft.

SSC vs Allianz MTV Stuttgart; Foto: P. Bohne

Schwerin (WG): In der restlos ausverkauften Palmbergarena konnte der SSC endlich seine Klasse ausspielen und liess den MTV Stuttgart chancenlos. In dieser Verfassung kann Schwerin ein ernsthaftes Wort um die Meisterschaft mitreden.

1. Satz: Von Beginn an dominierte der SSC. Stuttgart konnte nicht wie gewohnt seine gefährlichen Angriffe durchziehen, weil vor allem Krystal Rivers nicht wie gewohnt zur Wirkung kam. Schnell hatte der SSC eine klare Führung herausgespielt (10:4, 15:11, 20:13). Bereits der 1. Satzball wurde von der stark aufspielenden Jennifer Geerties zum 25:15 verwandelt.

2. Satz: Dieser Satz begann ziemlch ausgeglichen (5:4, 10:10). Ab Mitte des Satzes konnte sich der SSC stetig absetzen (15:11, 20:16) und hatte beim 24:18 Satzball. Den ersten verwandelte Kimberly Drewniok zum 25:18.

3. Satz: Auch hier ging es bis Satzmitte knapp zu (5:4, 10:9). Schwerin spielte dann wie aus einem Guss und liess mit dieser starken Mannschaftsleistung Stuttgart keine Chance. Über 15:12, 20:14 hatte man beim 24:16 Matchball, den Beta Dumancic sicher zum Sieg verwandelte.
Danach war der Jubel grenzenlos. Hoffentlich kann diese Form bis zum großen Finale gehalten werden.

Schwerin spielte mit: Geerties, Drewniok, Hanke, Dumancic, Barfield, Adams, Pogany; Bongaerts

Zuschauer: ca. 2.100

1. Satz: 1:0, 25:15, 24 Min.; 2. Satz: 2:0, 25:18, 27 Min.; 3. Satz: 3:0, 25:16, 23 Min.