Zwischen Liga eins bis im Volleyball, Fußball, Handball und Basketball

Das ballsportliche Wochenende zwischen Handball-, Basketball- und Volleyball-Parkett in den Ligen eins bis vier war aus M-V-Sicht ein insgesamt erfolgreiches, wenngleich mitunter ein ambivalentes…

FC Hansa mit Erfolg im Testspiel

Fussball Symbolfoto

Symbolfoto

Die Hansa-Kicker mussten auf ihren Start ins neue Jahr in der dritten Fußball-Liga 2017/18 bei Sonnenhof Großaspach wegen der dortigen Unbespielbarkeit des Rasens leider verzichten. Als „Ersatz“ für das fußballsportliche „Liga-Aktiv sein“ diente am dritten Januar-Wochenende dann ein Testspiel daheim gegen NTSV Strand 08 (Oberliga / Schleswig-Holstein), das mit 5:1 gewonnen wurde. … Am 27.Januar sollte es dann mit dem Liga-Start ins neue Jahr für den FC Hansa dann wirklich klappen – im Ostseestadion geht es zum Januar-Finale gegen den FC Rot-Weiß Erfurt.

SSC-Mädels mit starken Nerven

Dramatik, Spannung und Emotionen pur gab es indes beim Frauen-Volleyball. In der ersten Bundesliga setzten sich die Mädels des Schweriner SC knapp und glücklich bei den „Ladies in Black“ Aachen mit 3:2 durch, wobei der Tie-Break ebenfalls ganz knapp mit 25:23 an den SSC ging. Im CEV-Cup, also im Europapokal, wartet nun im dortigen Achtelfinale das ukrainische Team von Khimik Yuzhny, zunächst zum Heimspiel am 25.Januar in der Palmberg-Arena Schwerin.

Jubelnd konnten auch die Volleyball-„Schmetterlinge“ der Stralsunder Wildcats in der zweiten Volleyball-Bundesliga der Frauen, die sich zu Hause am 20.1. gegen BBSC Berlin mit 3:1 durchsetzten. Gegen den gleichen Gegner verlor allerdings der VCO Schwerin (auch Liga zwei) mit 1:3 am 21.1. .

Sowohl der SSC als auch die Wildcats sind derzeit Dritter in ihren Ligen.

PSV Neustrelitz trotz Niederlage weiterhin Dritter

Auf Platz drei, allerdings in der dritten Volleyball-Liga der Herren, liegt derzeit die Mannschaft des PSV Neustrelitz, die aktuell zu Hause gegen den Tabellenführer KMTV Eagles aus Kiel mit 1:3 verloren.

Eine Niederlage setzte es auch für den SV Warnemünde in der zweiten Bundesliga im Herren-Volleyball beim TSV Giesen (Helios Grizzlys) mit 0:3 – der SVW ist derzeit Zwölfter.

Seawolves mit Heim-Sieg

Grund zur Freude hatten am dritten Januar-Wochenende wieder einmal die Rostock Seawolves in der zweiten Bundesliga der Herren. Die Seawolves schafften daheim gegen Lok Stendal ein 76:61, sind Tabellen-Sechster und weiter klar auf Kurs in die Play-offs.

Blick zum Handball-Geschehen in der OOS

In der Ostsee-Spree-Liga mit insgesamt sechs Team aus M-V gab es bei den Frauen und bei den Herren am 20.Januar Einsätze für alle Teams aus dem deutschen Nordosten. Die Bilanz dabei: vier Siege und zwei Niederlagen.

Bei den Frauen triumphierte die TSG Wismar (Tabellen-Siebenter) gegen SG OSF Berlin mit 29:10. Der Rostocker HC (Tabellen-Zweiter) mußte hingegen zu Hause eine 23:27-Niederlage gegen BFC Preußen Berlin hinnehmen.

Drei Siege feierten die Handball-Teams aus M-V in der OOS, so gelang dem HSV Insel Usedom (Tabellen-Fünfter) ein 25:23 bei HW GW Werder, der Stralsunder HV (Tabellen-Zweiter) distanzierte auswärts den Ludwigsfelder HC mit 30:22 und die SG Uni Greifswald/Loitz (Tabellen-Elfter) gewann zu Hause gegen SV 63 Brandenburg West mit 27:21. Der Bad Doberaner SV von 1990 (Tabellen-Achter) unterlag allerdings bei der SG OSF Berlin mit 23:29.

Eine weitere erfolgreiche Info vom Frauen-Handball: Loreen Veit vom SV Grün-Weiß Schwerin wurde zu einem Lehrgang mit der weiblichen deutschen U 16-Nationalmannschaft Ende Januar/Anfang Februar nach Kienbaum eingeladen.

Last but not least: In der Eishockey-Oberliga gewannen die Rostock Piranhas ihre Spiele am 19. bzw. 20.Januar auswärts beim EHC Timmendorfer Strand 06 mit 6:3 bzw. daheim gegen die TecArt Black Dragons Erfurt mit 4:3. Und: Leider stiegen die Herren des ATSV Güstrow aus der zweiten Bundesliga (Hallen-Hockey) ab…

Trotz Eis und Schnee rollen die Bälle, in unterschiedlicher Form, auch für M-V weiter…

Marko Michels