Hier ein Auszug aus der Pressemitteilung des Managers Frank Thiessenhusen:

„Nach der lehrreichen Saison blieben uns nur Chancen am grünen Tisch in der Liga zu bleiben. Heute kam nun der erlösende Anruf, dass wir weiterhin 2. Liga-Volleyball in Rostock spielen dürfen. Die Freude über den Klassenerhalt ist natürlich groß, aber durch die späte Entscheidung stehen viele Hausaufgaben auf dem Zettel. Wir müssen ein neues Team formieren, denn nicht alle Spieler bleiben uns erhalten. Zudem war es offensichtlich, dass wir uns sportlich verstärken müssen, um nicht wieder so tief in den Abstiegskampf zu geraten.

Außerdem werden wir auf der Trainerposition einen länger geplanten Wechsel vollziehen müssen. Unser Coach Christian hat sich aufgrund seiner starken zeitlichen Belastung entschieden, die sportliche Betreuung der Mannschaft abzugeben. Er will sich zukünftig ausschließlich auf seine Aufgaben im Teammanagement konzentrieren und helfen das Projekt Bundesliga-Volleyball weiter voranzubringen. Das großartige Umfeld und professionelle Auftreten in der letzten Saison sowie die sehr gute Unterstützung unserer Fans war der ausschlaggebende Punkt, warum die Volleyball Bundesliga uns den freien Platz angeboten hat. Darauf wollen wir uns aber nicht ausruhen, sondern weiter investieren, um das Erlebnis Spitzensport noch attraktiver zu machen.“

Jetzt ist allen Beteiligten erst einmal ein dicker Stein vom Herzen gefallen!

Gleichzeitig startet jetzt schon die Vorbereitung der neuen Saison.

Die 2.Bundesliga/Nord der Saison 2018/2019 im Überblick:

2. Volleyball Bundesliga Nord Männer: CV Mitteldeutschland, VC Bitterfeld-Wolfen, VV Humann Essen, SV Lindow-Gransee, DJK Delbrück, FC Schüttorf 09, TuB Bocholt, USC Braunschweig, Moerser SC, TV Baden, KMTV Eagles Kiel, SV Warnemünde

MSt