AIDA präsentiert das Nordderby gegen Hamburg am 4. Advent

Endlich ist es wieder soweit. Nach vier Jahren dürfen sich die Basketball-Fans auf die Neuauflage des Nordderbys zwischen den ROSTOCK SEAWOLVES und den Veolia Hamburg Towers freuen. Am 4. Advent um 20:30 Uhr – die Tipoff-Zeit wurde wegen des Finalspiels der Fußball-WM verschoben – kommt es in der StadtHalle Rostock zum Aufeinandertreffen der beiden Nordclubs, die sich zuletzt in der Saison 2018/2019 gegenüber standen. Zum Weihnachtsspiel, das vom Seawolves-Premiumpartner AIDA Cruises präsentiert wird, werden über 4.000 Zuschauer erwartet. Restkarten sind online auf tickets.seawolves.de, im Fanshop oder an der Abendkasse ab 19:00 Uhr erhältlich.

Rostock Seawolves Logo | Basketball

Die Voraussetzungen für das Duell am Sonntag sind ähnlich wie vor vier Spielzeiten. Damals waren die SEAWOLVES frisch in die 2. Basketball Bundesliga ProA aufgestiegen, Hamburg zählte zu den etablierten Teams der Liga. In dieser Saison gehen die Wölfe als Aufsteiger in der 1. Liga ins Rennen, die Veolia Towers sind als letztjähriges Playoff-Team und Europapokalteilnehmer in diesem Jahr ein bekannter Name in der easyCredit Basketball Bundesliga. Allerdings könnte die Gegenwart bei beiden Clubs besser sein. Sowohl Rostock als auch Hamburg warten auf Erfolgserlebnisse. Die SEAWOLVES haben zuletzt fünf Spiele in Serie verloren, die Veolia Towers mussten zuletzt vier Pleiten in Serie hinnehmen. Am vergangenen Dienstag kam sogar noch eine 80:85-Niederlage gegen Trient im Eurocup hinzu. Welche Serie wird am Sonntag enden?

Dass auch die Hamburger eine Trendwende herbeifĂĽhren wollen, ist unbestritten. In der BBL gab es zuletzt vier teils deutliche Niederlagen (92:103 in Ludwigsburg, 72:101 gegen Bonn, 84:92 in Crailsheim, 81:104 gegen Chemnitz). Dreh- und Angelpunkt des Hamburger Spiels ist der nur 1,84 Meter groĂźe Aufbauspieler Kendale McCullum. Der US-Amerikaner, der den SEAWOLVES bereits vor drei Jahren zu seiner Zeit in Paderborn Kopfzerbrechen bereitet hatte, erzielt im Schnitt 16,5 Punkte und 5,3 Assists. Mit Lukas Meisner (12,6 PpS), Yoeli Childs (12,0 PpS; 6,1 Rebounds pro Spiel) und James Woodard (10,5 PpS) punkten drei weitere Hamburger zweistellig.

“Hamburg spielt im Moment sehr guten Basketball. Sie haben am Dienstag mit fünf Punkten in Trient bei einer sehr guten italienischen Mannschaft verloren, die aktuell Vierter der italienischen Liga ist. Die Towers hatten in etwa ähnliche Probleme wie wir die letzten Wochen. Sie sind einfach nicht vollzählig und konnten nur mit Teilen des Kaders spielen. Wir gehen aber davon aus, dass sowohl McCullum als auch Childs gegen uns wieder zurück sein werden”, sagt Coach Held und erwartet ein intensiv geführtes Nordderby vor vollen Rängen.

Die Rostocker Fans dürfen sich am Sonntag gleich doppelt freuen. Neuzugang Elias Valtonen, der bei seinem Debüt in Oldenburg am letzten Spieltag 14 Punkte auflegte, wird seine Heimpremiere feiern. Außerdem kehrt Nijal Pearson zurück, nachdem er die vergangenen beiden Partien wegen eines Todesfalls in seiner Familie verpasst hatte und in die USA gereist war. Die Mannschaft hat nach Pearsons Rückkehr mehrere Trainingseinheiten in voller Mannstärke absolviert und will mit frischer Energie und der Unterstützung von über 4.000 Fans das letzte Heimspiel des Kalenderjahres 2022 siegreich gestalten.

Auch rund um das Heimspiel gibt wieder viel zu erleben. Seit dem Sommer dieses Jahres stechen die Wölfe und AIDA Cruises gemeinsam in See, um die 1. Liga zu erobern. Für Fans dürfen sich am AIDA-Spieltag auf Glühwein, eine AIDA perla Showkabine, Rubbellose, Weihnachts-Wolfi, Dodo, Karlchen und vieles, vieles mehr freuen. Vor allem winkt die Gewinnchance auf vier Reisegutscheine im Wert von je 1.000 EUR.

Die Partie wird im CourtSide-Live-Format auf MagentaSport ab 20:15 Uhr ĂĽbertragen.

Quelle: PM Rostock Seawolves

Scroll to Top