Traditionell am Himmelfahrtstag – und das darf man bei der 49. Auflage sagen- trafen sich über 300 Läuferinnen, Läufer und Walker in der kleinen Gemeinde Eixen, um beim Recknitztallauf zu starten. Und das trotz der wenig einladend wirkenden äußeren Bedingungen. Kalter Wind, dunkle Wolken und viel Staub auf den zu großen Teilen naturbelassenen Streckenabschnitten verlangten von allen großartigen Kampfgeist und Härte gegen sich selbst.

Der Sportclub Laage war mit mehr als vierzig Aktiven am Start und durfte sich am Ende auch über die Ehrungen als teilnehmerstärkster Verein und das Team mit den meisten, gelaufenen Kilometern freuen. Aber auch individuell konnten sich die Ergebnisse der Clubläufer aus der kleinen Recknitzstadt freuen. Herausragend war dabei sicherlich der Sieg der 16-jährigen Juliane Göllnitz im 5 Kilometer Lauf nach ordentlichen 24,03 Minuten. Im selben Rennen erkämpfte sich der 39-jährige Jens Beu den 2.Rang in der Männerwertung nach 21,09 Minuten.

Foto: Christine Boldt

Und das ganze 5 Tage nach dem der Athlet den Rennsteigmarathon nach 3;40, 39 h gefinisht hatte. Nicht unerwähnt sollen der 2.Platz im 10 Kilometer Lauf der Frauen von Denis Koch (47,35 min) und der 3.Rang in der Gesamtwertung der Frauen im Halbmarathon bleiben.  Diesen erkämpfte sich Sophia Heuck nach 1;50,44 Stunde.

In den Gesamtwertungen erkämpften sich, jeweils auf dem 2.Platz, Johanna Kühl (5,07 min) im 1 Kilometer Lauf und Paola Paeschke (10,17 min) und Maximilian Kühl (10,43 min) über die doppelt so lange Strecke, Podestplätze. Weitere 21 Podestplätze in den Altersklassen und auf den unterschiedlichen Strecken machten das starke Teamergebnis perfekt. Neben dem Dank an die Organisatoren ist der historische Hintergrund des Volkslaufes unbedingt erwähnenswert. Seinen Ursprung hat dieser Lauf in der Meilenlaufbewegung der ehemaligen DDR und den damals inoffiziellen Feierlichkeiten zum „Herrentag“. Die Tradition, an besagtem „Herrentag“ (Himmelfahrt) eine Sportveranstaltung durchzuführen, hat sich der Kavelsdorfer Sportverein bewahrt und in beeindruckender Art und Weise ausgebaut.