Spiegelbild der Saison

Am 31. März fand für die Handball-Männer der Abschluss der laufenden Saison statt. Die HSG Uni Rostock war Austräger des diesjährigen Bezirkspokal-Turniers. Gespielt wurde in zwei Gruppen. Der Laager SV befand sich mit dem HC Empor Rostock IV und dem Ribnitzer HV II in der Gruppe A. Gruppe B bestand aus dem Schwaaner SV II, der HSG Uni Rostock II sowie dem SV Warnemünde IV.

Vorrunde

In der Vorrunde wurde 1 x 20 Minuten gespielt, ohne Team-Time-Out (TTO).

HC Empor Rostock IV – Laager SV 03 8:6

Gleich beim ersten Spiel des Turniers trafen wir auf den aktuellen Bezirkligameister, den HC Empor Rostock. Lag es an dem relativ frühen Turnierstart (09:30) in Verbindung mit der Zeitumstellung – wohl eher nicht. Bis zur 10. Spielminute war es ein ausgeglichenes Spiel (3:3). Doch dann kam es zu den Fehlern, welche die letzten Spiele der Saison widerspiegelten – Würfe direkt auf den Torwart oder gleich neben das Tor. In der 16. Minute lagen wir bereits mit vier Toren zurück (7:3). Auch wenn wir bis zum 7:5 wieder heran kamen, reichte die Spielzeit nicht aus, um die erste Niederlage (8:6) abzuwenden.

20190331 Bezirkspokal Männer - Laager SV 03 Handball Männer (3).jpg
Nr.NameT7mgelb2min
3Bänsch, Philipp1
9Elsner, Felix1X
10Diehn, Pascal
11Förster, Nico1
16Lendner, Benjamin1
17Gildemeister, Michel
20Müller, Max2
21Quade, Tommy
33 (TW)Romanowski, PierreX
Offizielle
AFörster, Marco
BLangberg, Robert
CFlechsig, Sebastian

Laager SV 03 – Ribnitzer HV II 6:10

Spiel zwei – neuer Anlauf. Gegen Ribnitz musste nun ein Sieg her. Aber auch hier, das gleiche Spiel. Zu defensive Abwehr – ohne wirkliche Kommunikation -. Es dauerte allein schon drei Minuten bis das erste Tor auf LSV-Seite verbucht werden konnte. Wie schon im ersten Spiel, lief bis zum 3:3 (11. Spielminute) alles ausgeglichen ab. Doch dann klingelte es in den nächsten sechs Minuten drei mal in unserem Tor, ehe das 4:6 erzielt werden konnte. Ribnitz legte dann wieder mit einem Hattrick bis zum 5:9 vor, ehe wir ein Tor verzeichnen konnten. Auch wenn in dem Spiel ein Strafwurf von Pierre vereitelt werden konnte, so wurden auf der anderen Seite nur zwei der drei 7m verwandelt. 6:10 und noch immer 0 Punkte bedeutet Spiel um Platz 5.

20190331 Bezirkspokal Männer - Laager SV 03 Handball Männer (16).jpg
Nr.NameT7mgelb2min
3Bänsch, Philipp
9Elsner, Felix
10Diehn, Pascal
11Förster, Nico2
16Lendner, Benjamin1
17Gildemeister, Michel
20Müller, Max22/3
21Quade, Tommy1X
33 (TW)Romanowski, Pierre
99 (TW)Milhahn, Ole
Offizielle
AFörster, Marco
BLangberg, Robert
CFlechsig, Sebastian
DMein, Melina

Platzierungsrunde

Spielweise: 2 x 15 Minuten mit fünf Minuten Pause

Laager SV 03 – HSG Uni Rostock 13:21

Was vom Tage übrig blieb war das Spiel um Platz 5. Traurig aber wahr. Nach einer dreistündigen Spielpause standen wir der HSG Uni Rostock, dem Pokalverteidiger gegenüber. Dieses Spiel sollte ein lehrreiches Spiel werden. Torwartwechsel beim LSV. Pierre bereitete sich auf seinen Einsatz in der Abwehr vor und Ole besetzte den Kasten. Durch gezielte Konterläufe wurden wir förmlich überrannt. Auch hier, war bis zum 3:3 (5. min) alles ausgeglichen. Uni fand aber immer besser ins Spiel, nutzte unsaubere Zuspiele/ Abschlüsse, um sich bis zur Hälfte der Spielzeit mit 7:12 abzusetzen. Von da an gaben wir das Spiel aus der Hand und rannten dem Rückstand hinterher. Mit 13:21 ging der Sieg verdient an die HSG.

20190331 Bezirkspokal Männer - Laager SV 03 Handball Männer (63).jpg
Nr.NameT7mgelb2min
3Bänsch, Philipp4
9Elsner, Felix5X
10Diehn, Pascal
11Förster, Nico1
16Lendner, Benjamin2
17Gildemeister, MichelX1
20Müller, Max11/3
21Quade, Tommy1
33 (TW)Romanowski, Pierre
99 (TW)Milhahn, Ole
Offizielle
AFörster, Marco
BLangberg, Robert
CFlechsig, Sebastian
DMein, Melina

Zusammenfassung

Anders als im Pokal in 2018 konnten wir in diesem Jahr nicht überraschen und besonnen spielen. Das Gegenteil war der Fall. Bestenfalls waren wir Sparringspartner der gegnerischen Mannschaften. So war das Turnier ein Spiegelbild der Saison 2018/2019. Durch zu schnelle und unsaubere Abschlüsse im Spiel, in Verbindung mit diversen kuriosen bzw. fehlender Entscheidungen seitens der Bank – keine taktischen Einwürfe (OK, es gab kein TTO, dennoch wären präzise Ansagen wünschenswert gewesen) gingen alle Spiele verloren. Das wurde besonders im Spiel gegen die HSG Uni offensichtlich, als Pierre sich für den Einsatz auf dem Feld vorbereitete, um die Abwehr zu unterstützen, jedoch nicht zum Einsatz kam. (Anm.: Die Zuschauertribüne ist auf der anderen Seite.) Denn die Abwehr war am heutigen Tag alles andere als gut. Zu oft wurde den gegnerischen Spielern hinterher geschaut oder deren Spielfluss zu spät bis gar nicht gestört. Zu bemängeln gibt es noch so manch Einstellung des einen oder anderen Spielers. Ehrlich, wer schon mit hängenden Schultern das Spielfeld betritt, zeigt dem Gegner von vornherein, dass es heute ein leichtes Spiel werden wird. Schade, denn das frühe Aufstehen hat sich wahrlich nicht gelohnt! Eines scheint jedoch festzustehen, mit der Zahl „3“ hatten wir es heute. 😉

Nr.NameT7mgelb2min
3Bänsch, Philipp5
9Elsner, Felix62x
10Diehn, Pascal
11Förster, Nico31x
16Lendner, Benjamin4
17Gildemeister, Michel1x1x
20Müller, Max54/6
21Quade, Tommy21x
33 (TW)Romanowski, Pierre1x
99 (TW)Milhahn, Ole
Offizielle
AFörster, Marco
BLangberg, Robert
CFlechsig, Sebastian
DMein, Melina

Glückwunsch an den HC Empor Rostock zum Gewinn des Bezirkspokals und Danke an die Mädels und Männer der HSG Uni Rostock für die Ausrichtung des Turniers. Danke auch an Viviann für die Bilder. Ein sehr guter Einstand als „TR“. 😉

#Handball | #Bezirkspokal | #LaagerSV03 | #HSGUniRostockHandball | #RibnitzerHV | #HCEmporRostock | #Bezirksliga | #BHVRostockMVNord