Am dritten Spieltag der Landesklasse durfte die zweite Vertretung des Badminton-Sport-Club 95 Schwerin zu Hause bleiben. Denn am Sonntag, den 12. November war man selbst Gastgeber und erwartete die Mannschaften aus Demmin, Rostock und Greifswald in heimischer Halle. Gegen die Peenest├Ądter stand bereits am ersten Spieltag ein Sieg zu Buche, hier sah der Spielplan also heute kein direktes Duell vor. Im Gegensatz zu den Teams der beiden Hansest├Ądte ÔÇô in der vergangenen Saison ├╝brigens Meister und Fizemeister der Liga. Davon unbeeindruckt und mit klarem Ziel starteten die Schweriner zuerst in die Spiele gegen den ESV Turbine Rostock.

Nachdem Patrick Dettmann und Mohamad Saleh das erste HD ├╝berlegen f├╝r sich entschieden, gaben Lennard Hewelt und Markus Bone├č das Zweite ├╝berraschend im 3. Satz ab. Madeleine Hardt und Ly Nguyen zeigten sich kampfstark, mussten sich aber wie erwartet ihren favorisierten Gegnerinnen beugen. Jetzt waren wieder die Punktegaranten Mohamad und Patrick dran. Beide Einzel gingen dann auch klar an Schwerin. Derweil zeigte sich im Dameneinzel ein Spiel auf Augenh├Âhe. Der Punkt ging aber erneut an die G├Ąste. Zwischenstand 3:3. Zittern war angesagt, denn gleichzeitig mussten sowohl Neil Feiter im 3. HE als auch Markus Bone├č und Yvette Reinecker im Mixed in den Entscheidungssatz. Mit K├Ânnen, der n├Âtigen Portion Abgebr├╝htheit aber auch etwas Gl├╝ck konnten die Matches diesmal wieder von den Schwerinern gewonnen werden. Endstand 5:3

In der zweiten Begegnung gegen den BSV Einheit Greifswald II sollte mindestens das gleiche Ergebnis erziehlt werden. Entsprechend fegte das 1. HD ├╝ber das Feld und holte ├╝berlegen den ersten Punkt. Das Damendoppel wurde ver├Ąndert aufgestellt. Jetzt startete Madeleine an der Seite von Yvette. Das sollte sich taktisch als richtige Entscheidung herausstellen, denn auch die M├Ądels gevannen souver├Ąn ihr Spiel. Mit der Chance, Ihr K├Ânnen von der letzten Jugendrangliste zu wiederholen wurden Lennard und Neil zusammen aufs Feld geschickt. Leider fanden beide zu keiner Zeit ins Spiel und gaben sich etwas entt├Ąuschend zu 9 und zu 11 geschlagen. Den Sack zu und den vorzeitigen Sieg perfekt machten alle drei Herreneinzel. Diesmal im dritten HE am Start war ├╝brigens Markus ÔÇô mit beide Male 21:13 holte er den 5. Punkt nach Hause. Parallel zeigte Madeleine ihre hervorragende Leistung im Dameneinzel und gewann ihr zweites Spiel an diesem Tag. Den erhofften 7. Punkt konnten Markus und Yvette dann aber nicht mehr holen. Zu 18 und zu 21 verloren sie das letzte Match des Tages. Endstand 6:2

Damit bleibt der BSC II weiterhin ungeschlagen und festigt den ersten Tabellenplatz. Mit 12:0 Punkten und 3 Z├Ąhlern Vorsprung auf den BSV Einheit Greifswald II ist das Saisonziel ÔÇ×MeisterschaftÔÇť bislang hervorragend umgesetzt. Der 4. Spieltag findet dann am 03.12. in Ribnitz-Damgarten stattÔÇŽ