Projekt 2019 – SSV Badminton will erstmalig in der Bezirksliga angreifen

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, einige Hürden wurden angepackt und die letzten Gespräche laufen. Debüt im September für den Schwaaner SV – Badminton
Nach vielen Jahren der „Überlegungen und dem Wunschgedanken“ möchte die Abteilung Badminton nun auch zeigen, was sie in den letzten 2 Jahren auf die Beine gestellt haben. Ein Team voller Engagement, Wille und der Überzeugung in der Bezirks und Breitensportliga mithalten zu können. Eine Herausforderung ist neben den nachfolgend aufgeführten auch die Aufteilung der einzelnen Disziplinen. Die Abteilung geht mit 10 Startern ins Rennen. Ein Spiel besteht aus 3 Herreneinzel, 1 Dameneinzel, 1 Damendoppel, 2 Herrendoppel sowie 1 gemischtes Doppel (Mix). Hier ist es die Aufgabe der Mannschaft und der persönlichen Einschätzung, die jeweiligen Disziplinen mit Spielern zu besetzen.

Wie eingangs erwähnt, sind nun noch einige Gespräche mit dem Vorstand offen, einige Details zur Anmeldung und zu den organisatorischen Abläufen zu klären. „Ich bin guter Hoffnung, dass wir in den nächsten 3 Wochen, gemeinsam mit dem Verein eine abschließende Lösung für alle offenen Fragen und Details präsentieren können.“ So Mannschaftsführer Benjamin Humke. Wie in jeder anderen Sportart auch muss neben der Hallenbelegung für den Spielbetrieb auch der finanzielle Rahmen stehen. Nachdem in den letzten Jahren ausschließlich mit Plastikbällen gespielt wurde, hierbei verhältnismäßig geringe Kosten entstanden, muss nun ein deutlich höheres Budget für zugelassene Naturfederbälle eingeplant werden.
Die Investitionen hierfür sind im Vergleich zu Plastikbällen enorm hoch. Dieses Finanzloch heißt es nun zu kompensieren. Auch hierfür gibt es bereits einige Ansätze, die noch etwas Arbeit nach sich ziehen. Diese umfassen das Gewinnen von Sponsoren, Finanzierungen aus Eigenmitteln der Abteilung und des Teams sowie nach eventuellen Möglichkeiten in Zusammenarbeit mit dem Verein zu suchen.

Mit dem Start ins Jahr 2019 wurde das Training etwas umorganisiert. Neben Benjamin Humke steht ebenfalls Andre Luckmann als Trainer zur Seite. Beide sind nun für Inhalt und Ablauf der Einheiten verantwortlich. Es wurden feste Trainingszeiten speziell für Lauftechniken, Schlagvarianten, Spielsituationen sowie kurze Theorieeinlagen geschaffen. Andre Luckmann fügt dem hinzu – „Das ist eine wichtige Grundvoraussetzung gewesen, um als Mannschaft in der Liga mithalten und sich gut präsentieren zu können.“
Allen beteiligten Spielern ist die Leidenschaft dabei sichtlich ins Gesicht geschrieben, erstmals in der Liga mitmischen zu können. Dies beweist, nach etwa 10 Wochen intensives Training die deutliche Leistungssteigerung der einzelnen Spieler. Jetzt heißt es, die angelernten Techniken und Taktiken zu festigen und weiterhin zu verbessern.
Auch die Nachwuchsarbeit darf dabei nicht zu kurz kommen, um vorausschauend das spielerische Nachkommen zu festigen. In den Trainingseinheiten wird verstärkt der Nachwuchs in das Team integriert um somit weitere Spieler aus den eigenen Reihen für die nächsten Spielzeiten zu begeistern. Mit 18 Jahren und somit als jüngster Spieler im Bunde wird Nikolas Krüger für den SSV in der kommenden Saison angreifen.


Projekt 2019 – Packen wir es an!