Zwei Mal Bronze für den Badminton-Sport-Club 95 Schwerin

Am Wochenende des 13.09.2021 lud der Güstrower SC 09 zum 12. Güstrower Badmintonpokal. Bei dem in 4 Spielklassen aufgeteilten Doppel- und Mixedturnier waren vom BSC 95 Schwerin insgesamt 4 Doppelpaarungen am Start.

In der Klasse C haben Ronald Böttcher und Tom Buske, als auch René Drews mitgespielt. Ronald und Tom konnten ihre Doppel oft sehr eng gestalten, haben diese dann aber zum Ende hin jeweils verloren. René hat mit seinem Partner vom Rehnaer SV einen besseren Start in das Turnier gehabt und konnte direkt zwei Spiele für sich entscheiden. Allerdings haben sie dann, genauso wie Tom und Ronald, gegen die späteren Sieger in zwei Sätzen verloren.

Samira und Madeleine in Aktion | Foto: BSC 95 Schwerin

In der Klasse A ist von uns das Damendoppel Madeleine und Samira gestartet. Nach einem starken Start in das Turnier – direkt ihr erstes Spiel konnten sie souverän in zwei Sätzen gewinnen, ging es für die beiden in die Begegnung gegen die späteren Zweitplatzierten. Das Spiel verloren Samira und Madeleine leider knapp in drei Sätzen. Die folgenden Partien verliefen ganz nach Wunsch und sicherte Ihnen einen Podestplatz. In ihrem letzten Match konnte beinahe die Überraschung perfekt gemacht werden. Nach drei hart umkämpften Sätzen (3. Satz zu 19) mussten sie sich haarscharf den späteren Siegerinnen geschlagen geben. Ein Sieg gegen diese Paarung hätte für die Schwerinerinnen der erste Platz bedeuten können. Letztendlich mussten sie sich mit einem dritten Platz zufrieden stellen.

Siegerehrung im Damendoppel A | Foto: BSC 95 Schwerin

In der Klasse A der Herrendoppel gingen Mischa Pakross und Lennard Hewelt an den Start. Ähnlich wie das Damendoppel verbuchten sie einen guten Start ins Turnier. Sie gewannen souverän gegen Saß und Kellnorath (Neubrandenburg) in zwei Sätzen. In ihrem zweiten Spiel verloren auch sie unglücklich und sehr knapp in drei Sätzen gegen ein Berliner Doppel. Das dritte und das vierte Spiel konnten Mischa und Lennard wiederum ungefährdet gewinnen.

Dann ging es für die beiden aufs Ganze in einem heiß umkämpften Dreisatzspiel gegen die Titelfavoriten Aufzug und Sibold vom SVBB. Der erste Satz ging an die BSC-Athleten. Im zweiten Satz war der Sieg in greifbare Nähe gerückt. Denkbar knapp sprang er dann aber doch noch von der Schippe (23:25). Im Entscheidungssatz ging es ähnlich dramatisch her. Leider hatten Mischa und Lennard auch hier nicht das entscheidende Glück in der Schlussphase. Sie verloren mit 21:23.

Nach diesem anstrengenden Spiel mussten die beiden dann noch ein letztes Mal auf den Court. Immerhin sollte das um Platz zwei entscheiden. Und gegen Wiechmann und Klein wurde es noch einmal spannend und eng umkämpft. Aber irgendwie sollte es heute für die Schweriner nicht anders sein. Erneut ging der Entscheidungssatz verloren. Somit mussten sich, wie schon ihre Teamkameradinnen, auch Mischa und Lennard mit einem dritten Platz zufrieden stellen.

Siegerehrung im Herrendoppel A | Foto: BSC 95 Schwerin

Insgesamt war es für die angetretenen Spieler:innen des BSC 95 ein durchaus erfolgreiches Turnier. Es hat zudem gezeigt, dass manchmal nur ein wenig Glück über Sieg und Niederlage entscheidet.