BSC mit gelungenem Start in die neue Saison

1. und 2 Mannschaft kehren erfolgreich nach Schwerin zurĂŒck

Fabian und Richard in Aktion. Archivbild: © BSC 95 Schwerin

Am gestrigen Wahlsonntag starteten die beiden Teams des Badminton-Sport-Club 95 Schwerin in die neue Saison 2017/2018. WĂ€hrend die Landesligamannschaft den Weg nach Greifswald antrat, schlug die Zweite beim Gastgeber BĂŒtzow auf. Bereits vor Beginn der neuen Spielzeit haben die VereinsfĂŒhrung und die Mannschaftsleiter ein klares Ziel festgesetzt: die Meisterschaft und damit die Chance auf den Aufstieg. Und das nicht ohne Grund. Beide Teams können immerhin auf einige der besten Spieler und Spielerinnen des Landes zurĂŒckgreifen.

Landesklasse: 4 Punkte fĂŒr BSC II

Schwerins Gegner in der Landesklasse waren die Vertretungen des PSC Demmin sowie der Spielgemeinschaft MS Neubrandenburg/TSV BĂŒtzow II. Und im Spiel gegen die PeenestĂ€dter wurden Schwerins Herren dann gleich ihrer Favouritenstellung gerecht. Sowohl beide Doppel als auch alle drei Einzel wurden deutlich gewonnen. Das Damendoppel bestritten unsere beiden erst 15-jĂ€hrigen Nachwuchsathletinnen Ly Nguyen und Madeleine Hardt. Beide zeigten ein tolles Spiel, mussten sich letztendlich aber geschlagen geben. Ähnlich verlief auch Madeleines Dameneinzel. Das anschließende Mixed versprach noch einmal viele Ballwechsel auf Augenhöhe. Patrick schlug hier mit Ersatzspielerin Franzi. Nach drei spannenden SĂ€tzen ging dann aber das erfahrene Demminer Duo siegreich vom Feld. Endergebnis: 5:3 und damit die ersten 2 Punkte fĂŒr Schwerin

Die Zweite Vertretung der SG Neubrandenburg/BĂŒtzow, in der vergangenen Saison Tabellenschlusslicht, trat am Sonntag in verĂ€nderter Konstellation an. Doch auch hier zeigten sich Schwerins Herren unbeeindruckt und gewannen alle ihre Spiele. Lediglich Lennard tat sich im 3. Einzel etwas schwer und musste ĂŒber die volle Distanz gehen. Das Damendoppel zeigte sich kampfstark. Nach gewonnenem ersten und knapp verlorenem zweiten ging es auch hier in den Entscheidungssatz. Der ging dann aber wieder an die Kontrahentinnen und bescherte diesen somit den ersten Punkt. Auch das Dameneinzel sollte drei lange SĂ€tze andauern. Ein dickes Lob seitens des Teams an Liganeuling Madeleine. Sie bewies durchweg Kampfgeist und Siegeswillen, auch wenn sie das Spiel am Ende verlor. Zum 4. Dreisatzmatch kam es in der letzten Begegnung des Tages. Nino und Franzi – wieder fĂŒr den BSC startend – machten es spannender als nötig, profitierten am Ende von zwei unnötigen Fehlern ihrer gegener und holten damit Sieg Nummer 6 nach Hause. Endergebnis: 6:2 und 2 weitere Punkt fĂŒr den BSC II.

Fazit: Damit steht die 2. Mannschaft auf dem zweiten Tabellenplatz. Auf Rang 1 hat sich das starke Team des Ribnitzer SV platziert. Auch dieses konnte in BĂŒtzow beide Begegnungen fĂŒr sich entscheiden, hat aber ein um zwei ZĂ€hler besseres SpielverhĂ€ltnis. Der nĂ€chste Spieltag ist bereits in zwei Wochen, am 08.10.. Dann geht es fĂŒr die LandeshauptstĂ€dter zu den Sportfreunden ins 230 km entfernte Sassnitz.

Es spielten: Mohammed Saleh, Patrick Dettmann, Lennard Hewelt, Nino Oeser, Madeleine Hardt, Ly Nguyen, Franziska Oeser

Landesliga: 3 Punkte fĂŒr BSC I

Das Top-Team des BSC schlug zur gleichen Zeit in der Hansestadt Greifswald auf. Auch hier hat Mannschaftsleiter Robert Hendemann alle auf einen vollen Einsatz eingeschworen. Auch hier wartete ein Team der SG MS Neubrandenburg/TSV BĂŒtzow auf die Schweriner. Auch hier sollte ein Sieg her. Das abschließende, deutliche Endergebnis spiegelt allerdings nicht die Brisanz der einzelnen Spiele wieder. WĂ€hrend das erste Herrendoppel, das 2. Herreneinzel und das Gemischte Doppel nur knapp zugunsten der HauptstĂ€dter ausfiel, verlor der amtierende Landesmeister Malte Zastrow sein Einzel ĂŒberraschend deutlich. Alle anderen Spiele wurden souverĂ€n nach Hause geholt. Endstand: 7:1 – es hĂ€tte aber auch ganz anders ausgehen können… Dennoch 2 Punkte fĂŒr den BSC I.

Es folgte die erste Mannschaft des BSV Einheit Greifswald. Das diese ein noch hĂ€rterer Brocken waren, daran bestand nie ein Zweifel. Entsprechend ehrfĂŒrchtig stellten sich die Schweriner ihren Kontrahenten entgegen. Mit 22:20 und 21:11 holten Malte und Robert den ersten Punkt im Doppel. Eine 18:21/11:21 Schlappe mussten wĂ€hrenddessen Richard und Fabi einstecken. Das Damendoppel ging deutlich nach Schwerin. Spannend wurde es in den anschließenden Einzeln. WĂ€hrend das 3. HE und des DE ungefĂ€hrdet gewonnen wurden, fochten Malte und Richard ihre Spiele ĂŒber die volle Distanz aus. Leider konnten beide am Ende nicht ihr volles Potential abrufen. Mit einem Sieg hĂ€tten Sie den Sack vorzeitig zu machen können. Aber so mussste das Mixed ran. Hier schlug erstmals Fabian an der Seite von Luise auf. Trotz großartiger Gegenwehr gab es kein durchkommen gegen die Greifswalder Paarung um die ehemalige Bundeskaderathletin Katja Michalowski. Endstand: ein 4:4 Unentschieden und damit 1 Punkt fĂŒr den BSC I.

Fazit: Trotz verpasstem Sieg gegen den BSV erobert die 1. Mannschaft den ersten Tabellenplatz (aufgrund des besseren SatzverhĂ€ltnisses) in MeckPomms höchster Spielklasse. Ein zufriedenstellender Einstand mit Potential nach oben. Der nĂ€chste Punktspieltag fĂŒr den BSC ist sogleich ein Heimspiel. Am 29.10. hofft man daher auf viele Fans und neugierige Besucher.

Es spielten: Malte Zastrow, Fabian Bebernitz, Richard Edelmann, Robert Hendemann, Samira Shiw Gobin, Luise Mai

 

BSC/Patrick Dettmann

Scroll to Top