Für die ROSTOCK SEAWOLVES steht das letzte Auswärtsspiel im Kalenderjahr 2019 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA auf dem Fahrplan. Am Samstag sind die Wölfe, die zuletzt drei Siege in Serie erbeuten konnten, in Kirchheim unter Teck in Baden-Württemberg zu Gast. Sprungball ist um 19:00 Uhr.

Rostock Seawolves BasketballDas Duell zwischen den Tabellennachbarn – Rostock belegt den 10., Kirchheim den 11. Rang – verspricht viel Spannung, denn beide Clubs konnten zuletzt überraschen: Die SEAWOLVES gewannen am Dienstag relativ deutlich mit 84:74 gegen die Eisbären Bremerhaven, während sich die Knights bei den Tigers Tübingen mit 103:97 durchsetzen konnten.

Sowohl Rostock als auch Kirchheim starteten schwach in die Saison, fanden zuletzt aber zurück in die Erfolgsspur. Die SEAWOLVES haben fünf ihrer letzten sechs Begegnungen gewonnen, die gleiche Bilanz können auch die Teckstädter aufweisen.

Die beiden US-Guards DaJuan Graf und Jalan McCloud sind die Leistungsträger der Kirchheimer (zusammen über 28 Punkte und neun Assists pro Spiel), die zuletzt krankheitsbedingt auf ihr Coaching-Duo Mauricio Parra und Miguel Rodriguez Diaz verzichten mussten. Mit den beiden Bigmen Andreas Kronhardt (9,7 PpS, 5,6 RpS) und Keith Rendleman (9,6 PpS, 6,9 RpS) warten weitere schwere Aufgaben auf die Rostocker Riesen um Tom Alte und Kalidou Diouf.

In der letzten Saison konnten die SEAWOLVES beide Duelle gegen Kirchheim für sich entscheiden, jedoch war es nichts für schwache Nerven. Im Hinspiel entschied Center Tom Alte das Spiel mit einem Tip-in 0,6 Sekunden vor Schluss, das Rückspiel ging nach doppelter Verlängerung an die Wölfe. Spannung ist also auch im dritten Aufeinandertreffen beider Teams vorprogrammiert.

Die SEAWOLVES starten am Freitagmorgen die weite Fahrt in den Süden. Alle Wölfe sind dabei, wenngleich einige Spieler leichte Blessuren und Erkältungen auskurieren.

Die Partie wird am Samstag auf airtango.live übertragen.

Quelle: Seawolves/EBC Rostock