Landeshauptstadt soll Zielort der 1. Etappe der Deutschlandtor 2020 sein | Verhandlungen aufgenommen

Symbolfoto – Radsport

Vom 20. – 23. August 2020 wird wieder quer durch die Republik geradelt. Dann nämlich werden viele der weltbesten Profi-Radsportler die fünftägige Deutschland Tour bestreiten. Während Nürnberg als Ort für den Finaltag schon feststeht, ist die gesamte restliche Streckenführung noch offen. Auf jeden Fall wolle man 2020 neue radsportbegeisterte Regionen besuchen, heißt es seitens der Ausrichter.

Wie in der letzten Woche bekannt wurde, hat sich auch Schwerin als Etappenort der Deutschlandtour 2020 beworben! So teilte die Stadtfraktion Unabhängige Bürger in einer Pressemitteilung mit, dass sich Bürgermeister Badenschier (SPD) aktuell in Vertragsverhandlungen mit der Gesellschaft zur Förderung des Radsports mbH befinde. Danach werde angestrebt, Schwerin als Zielort der 1. Etappe am 20. August 2020 festzumachen. UB-Fraktionschef Silvio Horn sieht dies als Chance für die Stadt, sich „medial perfekt in Szene“ sowie „wichtige touristische Impulse“ setzen zu können. „Wir würden Gastgeber von international bekannten Radsportteams sein und Fahrer sehen können, die sonst bei der Tour de France oder beim Giro de Italia fahren“, so der Stadtvertreter.

Kritik gab es derweil seitens der CDU. Als „Blanko-Scheck für (eine) Radsport-Großveranstaltung“ sieht der Fraktionsvorsitzende Gert Rudolf das Vorhaben. Er verwies darauf, dass das eintägige Event der Stadt bis zu 150.000 Euro kosten könne. „Das ist vor allem den Veranstaltern der langjährigen sportlichen Großveranstaltungen, wie dem Drachenbootfestival, dem 5-Seen-Lauf oder dem Schloss-Triathlon, schwer zu vermitteln, die von der Stadt mit hohen Gebühren belastet werden. Auch die vielen anderen Sportvereine werden dafür kaum Verständnis haben“, so Rudolf.

Erst kürzlich ist die Deutschland Tour vom Weltradsportverband UCI in die neue UCI ProSeries aufgenommen worden. Neben dem Profi-Rennen wird es 2020 eine Newcomer Tour geben und so als Sprungbrett für den deutschen Radsport-Nachwuchs dienen. Weiterhin werden mehrere tausend Hobbysportler auf den Straßen erwartet. So wird für diese am Finaltag in Nürnberg eine Jedermann Tour 2020 ausgerichtet. Im Anschluss wird der Gesamtsieger der Profis gekührt.

Die 2. Auflage der Deutschland Tour hat 2019 mehr als 5 Millionen Zuschauer allein bei der Live-Übertragung in ARD und ZDF sowie 500.000 Zuschauer entlang der Strecke binden können.

red