Celeste Troost nach Zusammensto├č schwer verletzt

Am 21. und 22. Oktober fand die Deutsche Frauenmeisterschaft erstmals in Schwerin statt. Nachdem die Rostockerinnen rund um Cheftrainer Mario Turloff bei den ersten zwei Auflagen als Vizemeisterinnen hervorgingen, wollten sie nun den Titel. Dazu vertraute Turloff seinem F├╝nferaufgebot, bestehend aus Charlotte Kaercher, Celeste Troost, Grietje Gau, K├Ąthe Glasenapp und Pia Knaute.

Horrorstart folgt starke Reaktion

Gegen die hochmotivierten Gastgeberinnen blieb die erwartete Startoffensive der Rostockerinnen zun├Ąchst aus und sie tasteten noch etwas schl├Ąfrig und langsam voran, bis es beim Stand von 2:1 zu einem folgenschweren Zusammensto├č kam. Nach einem einstudierten Laufweg kam es in der R├╝ckw├Ąrtsbewegung zum Crash zwischen Centerin Grietje Gau und Celeste Troost. Die Niederl├Ąnderin, die seit 2020 in Rostock lebt und f├╝r den RGC auch in der 1. Bundesliga aufl├Ąuft zieht sich beim Abfangen des Sturzes einen schweren Handgelenksbruch zu. W├Ąhrend sich die Bank um Troost k├╝mmert und die Mannschaft sichtlich unter Schock steht, wissen die Schwerinerinnen den Moment zu nutzen und gehen sogar mit 2:4 in F├╝hrung. Durch die individuelle Qualit├Ąt und Erfahrung konnten die Hanseatinnen jedoch mit einem knappen 7:5 Endergebnis einen Horrorfehlstart abwenden.

„Die Mannschaft hat sich in der Kabine eingeschworen. Jeder wollte ein wenig mehr Einsatz in der Offensive wie Defensive zeigen und f├╝r Celeste mitspielen“ so Trainer Mario Turloff.

Nachdem in Fachkreisen ├╝ber den Ausfall von Troost und dem Qualit├Ątsverlust des RGC debattiert wurde, demonstrierten die RGC-M├Ądels gegen die SSG Blista Marburg, die zum erweiterten Favoritenkreis z├Ąhlten, ihre St├Ąrke und besiegten die SSG noch in der 1. Halbzeit mit 10:0. Darauf folgte mit einem 11:1 gegen die Spielgemeinschaft ein zweiter Spielabbruch-Sieg in Folge (Beim Goalball wird das Spiel bei einer Zehntore-F├╝hrung vorzeitig beendet) und somit der souver├Ąne Einzug ins Halbfinale.

Vorjahresmeister gegen Vizemeister bereits im Halbfinale

Die Meisterinnen der vergangenen beiden Spielzeiten F├╝chse Berlin mussten zwar auf ihren US-Star Amanda Dennis verzichten, doch wurde mit der griechischen Nationalspielerin Vicky Agoe und weiteren jungen Spielerinnen aus dem erweiterten Kreis der Nationalmannschaft wieder eine starke Mannschaft aufgestellt. Somit war ein spannendes Halbfinale zu erwarten.

Die Frauen des RGC Hansa dominierten das Geschehen von Beginn an und erwischten einen Bilderbuchstart von 5:0 innerhalb weniger Minuten, lie├čen auch im Anschluss nicht nach und fuhren gegen die Berlinen einen 10:0-Kantersieg ein. Damit war klar, dass Berlin den Titel abgeben werden muss.

Im Finale kam es zum Aufeinandertreffen mit dem BVSV N├╝rnberg. Die Franken zogen wie der RGC als Gruppensieger ins Halbfinale ein, wo sie die Black Bulls Schwerin mit 7:2 schlugen. Die in blau-wei├č-rot gekleideten Rostockerinnen starteten selbstbewusst mit einer fr├╝hen 2:0 F├╝hrung, wankten kurz 2:2, doch fanden sie die richtigen Antworten und Rezepte zur 6:2-Halbzeitf├╝hrung. Im zweiten Abschnitt warfen die Franken noch einmal alles in die Waagschale, konnten aber nicht dauerhaft standhalten und so endete das Spiel mit 10:5.

RGC-Frauen holen erstmals in der Vereinsgeschichte den Titel. (Foto: Sandra, Konkol)

3 Titel in 4 Wochen

Nach dem Europ├Ąischen Grand Prix, der Deutschen U20-Meisterschaft vor 14 Tagen ist es bereits der dritte gro├če Titel in diesem Herbst und es k├Ânnte noch etwas dazu kommen. Am anstehenden Wochenende spielt der RGC Hansa in Hamburg um den Ligapokal. Vom 02. Bis 05. November l├Ąuft das RGC PerspektivTeam in Stockholm bei der Europ├Ąischen U23-Championship auf. Direkt im Anschluss spielt das PerspektivTeam in Ilvesheim in der 2. Bundesliga um den ÔÇ×ZweitligameisterÔÇť. Gleichzeitig kommt das Bundesliga-Team im CJD mit Aarhus aus D├Ąnemark und weiteren Spielern aus Finnland zusammen, um sich auf das gro├če Bundesliga-Showdown am 18.11. in Chemnitz einzuspielen und einzuschw├Âren.

Die Frauen sind im November noch einmal in der 2. Bundesliga (Mixed) gefordert. In Ilvesheim wollen die M├Ądels den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen.

Quelle: RGC Hansa

Nach oben scrollen