„Der Zuspruch ist nach wie vor gro├č…“

Im Gespr├Ąch mit Holger Genkel, Abteilungsleiter Sportakrobatik des SV Warnem├╝nde

Sportakrobatik hat in Mecklenburg-Vorpommern eine lange Tradition. In Rostock-Warnem├╝nde, Wismar, Schwerin, Selmsdorf und G├Âhren wird sie seit Jahrzehnten angeboten und gef├Ârdert. Zahlreiche Erfolge konnten seither bei nationalen und internationalen Meisterschaften und Wettk├Ąmpfen errungen werden. Auch turnten bereits in den 1990er Jahren einige Warnem├╝nderinnen f├╝r Deutschland in der Nationalmannschaft. Und 2019? Trainer Holger Genkel im Gespr├Ąch…

Symbolbild

Holger Genkel ├╝ber die Erfolge der Sportakrobatinnen des SV Warnem├╝nde, Wettkampf-H├Âhepunkte, sportliche Herausforderungen und die Entwicklung der Sportakrobatik in MV

„Der Zuspruch ist nach wie vor gro├č…“

Frage: Ein Drittel des Jahres ist schon wieder Historie… Was waren die bisherigen H├Âhepunkte aus Sicht Ihrer Abteilung?

Holger Genkel: Es gab in der Tat schon eine ganze Reihe von Veranstaltungs- und Wettkampf-H├Âhepunkten f├╝r die Sportakrobatinnen und Sportakrobaten des SV Warnem├╝nde. Dazu z├Ąhlt insbesondere im Januar die Teilnahme an der Turn-Show „Feuerwerk der Turnkunst“ vor 6.000 Zuschauern in der Rostocker Stadthalle. Es war eine gro├če Ehre f├╝r unsere Sportler, sich dort pr├Ąsentieren zu k├Ânnen. Sie hatten sich ein halbes Jahr bei Beate Krumbiegel und mir auf diesen Auftritt vorbereitet, der super beim Publikum ankam. Im Februar folgte dann der Wettkampf um den ersten Hauptstadt-Pokal. Die Abteilung Sportakrobatik des SV Warnem├╝nde wurde st├Ąrkste und erfolgreichste Mannschaft in der Nachwuchsklasse. Alle 14 Sportlerinnen und Sportler standen auf dem Podest!

Ein weiterer wichtiger Wettkampf im ersten Jahresdrittel 2019 war dann das Traditionsturnier in G├Âhren. Der SV Warnem├╝nde setzte erfolgreich die sportlichen Akzente in den zwei schwersten Disziplienen der Damen, Paare und Damen-Gruppen, mit jeweils Platz eins. Zu den besten Sportlerinnen avancierten Pauline Hagedorn, Lilly L├Âbzin und Joline Rieg mit der H├Âchstwertung aller Paare und Gruppen.

Frage: Welche H├Âhepunkte folgen?

Holger Genkel: Der n├Ąchste wichtigen Wettkampf sind die Nordwestdeutschen Meisterschaften in Nordhorn im Mai. In der zweiten Jahresh├Ąlfte 2019 stehen die Landesmeisterschaften, die Bestenermittlung in der Nachwuchklasse bis 19 Jahren und Jahresabschluss-Veranstaltung des Landesturnverbandes M-V auf dem Programm.

Frage: Und wie bewerten Sie den Zuspruch zur Sportakrobatik in Warnem├╝nde?

Holger Genkel: Der Zuspruch zur Abteilung ist nach wie vor gro├č. Leider k├Ânnen wir keine weiteren Sportlerinnen bzw. Sportler mehr aufnehmen – nur absolute Talente. Wir verf├╝gen bedauerlicherweise ├╝ber zu wenig ├ťbungsleiter in dieser spezifischen Sportart. Zurzeit hat unsere Abteilung ├╝brigens 55-60 Mitglieder.

Frage: Wie beurteilen Sie die Entwicklung der Sportakrobatik in M-V insgesamt?

Holger Genkel: Es ist eine stetige Verbesserung der Leistungen im Nachwuchsbereich bis 19 Jahren feststellbar. Dennoch schaffen es viele nicht, in der Sch├╝ler-, Jugend- oder Junioren-Klasse der Voll-Klasse zu turnen. Die Gr├╝nde daf├╝r sind vielf├Ąltig – zu wenige ├ťbungsleiter, keine hauptamtlichen Trainer wie in anderen Landesverb├Ąnden und die gro├če Entfernung zu offiziellen Leistungszentren in Deutschland.

Letzte Frage: In diesem Jahr stehen noch die EM in Holon/Israel (30. Oktober bis 3. November) auf dem internationalen Wettkampfplan. Welche L├Ąnder bestimmen derzeit das Niveau im Elite-Bereich?

Holger Genkel: International betrachtet hat die Sportakrobatik in Deutschland gut entwickelt. Besonders im m├Ąnnlichen Paar-Bereich und bei den Mix-Paaren in der Voll-Klasse wird das deutlich. … Zur internationalen Konkurrenz: Die st├Ąrksten Sportakrobatinnen und Sportakrobaten kommen unter anderem aus Israel, Russland, Weissrussland, Belgien und China.

Vielen Dank und weiterhin maximale Erfolge f├╝r Ihre Sportlerinnen und Sportler!

mic

Verein ….

Reklame

Scroll to Top