Meck-Pomm-Cup 2017, Landesauswahl Mv gegen Landesauswahl Sachsen-Anhalt. Bild: Frank Wehnert

Am kommenden Wochenende gibt sich die deutsche Volleyballjugend in Schwerin ein Stelldichein. Es findet der 16. Meck-Pomm-Ostsee-Cup für der Altersgruppen U15 (w) und U16 (m) statt. Der Einladung des Landesvolleyballverbandes von MV sind zwölf Bundesländer mit ihren 23 Mannschaften und ein dänisches Leistungszentrum mit einer männlichen Auswahl gefolgt. Das Schweriner Einladungsturnier gilt als eines der besten deutschen Vorbereitungsturniere auf den deutschen Bundespokal im Oktober in diesen Altersgruppen. Zahlreiche Helfer und Freunde des Volleyballsports unterstützen die Organisatoren beim reibungslosen Ablauf. Gespielt wird in der PALMBERG ARENA und in der Halle am Lambrechtsgrund. Spielbeginn ist am Freitag um 15:00 Uhr. Dann treffen die weibliche Landesauswahl von MV in ihrem ersten Vorrundenspiel auf die Landesauswahl von Schleswig-Hollstein und die Landesauswahl der Jungen auf die Vertretung von Bayern. Das letzte Spiel am Freitag wird um 18:45 angepfiffen. Am Samstag folgen die Überkreuzspiele (Beginn bereits ab 9:00 Uhr) und am Sonntag geht es in die Finalkämpfe.

Landestrainer (w) Markus Pabst ist recht optimistisch, was den Vorbereitungsstand seiner Mannschaft betrifft. Seine Mädels haben sich in verschiedenen Trainingseinheiten in Tschechien und im Landesleistungszentrum fit gemacht für den Meck-Pomm-Cup. In seiner Auswahl sind auch U14-Kader, die Deutscher Meister geworden sind. Aber auch die älteren Spielerinnen zeigen einen guten Ausbildungsstand.

Landestrainer (m) Robert Eckelt war mit 30 Sportlern ins Vorbereitungstraining gegangen, um aus der Breite die Kader für die Landesauswahl zu gewinnen. Vor allem im athletischen Bereich wurde intensiv gearbeitet. Etwas zu kurz kamen nach seiner Meinung die Ballkontakte. Dennoch freut sich das Team auf die kommenden Spiele. Es ist das erste Turnier, das seine Mannschaft in dieser Zusammensetzung bestreitet.

Text: Wolfgang Schmidt