Erfolgreiche Premiere am 31. August

Start der Damen beim 1. Stralsunder Triathlon. Foto: Cindy Fedor

Start der Damen beim 1. Stralsunder Triathlon. Foto: Cindy Fedor

Der Stralsund Triathlon hat am 31. August seine Premiere erlebt – und was für eine! Das Thermometer lag bei 30 Grad, der Strelasund war um die 21 Grad warm, und mehr als 600 Starter nahmen die Olympische oder die Sprint-Distanz in Angriff beziehungsweise starteten beim Jugendtriathlon. Auf jeder Distanz starteten auch Staffeln.
Am beliebtesten war die Sprint-Distanz, die als Jedermanntriathlon ausgeschrieben war: 230 Frauen und Männer starteten hier. Viele von ihnen erlebten dabei ihren ersten Triathlon überhaupt – und nicht wenige sagten hinterher begeistert: „Im nächsten Jahr bin ich wieder dabei!“

Mittlerweile sind ein paar Tage vergangen seit der Triathlon-Premiere. Doch noch immer wirkt das Erlebte nach – sowohl bei Sportlern als auch im Orga-Team und bei den rund 200 Helfern. Letztere hatten ebenfalls Schwerstarbeit zu leisten. Manche standen stundenlang in der Hitze und wiesen Radlern und Läufern den Weg. Und das stets mit motivierenden Worten und einem Lächeln im Gesicht.

„Ich bin immer noch schwer begeistert“, sagt Maik Hofmann, der Leiter des Orga-Teams und Präsident des Sportbundes der Hansestadt Stralsund. „Wir haben eine hochwertige Veranstaltung abgeliefert. Wir haben dabei ganz klar festgestellt, dass die Hansestadt Stralsund einen Triathlon braucht.“ Doch neben aller Euphorie: Maik Hofmann ist selbstkritisch. „Wir haben aber auch festgestellt, dass wir noch nachbessern müssen.“ Der Orga-Chef ist noch immer erleichtert: „Wir hatten keine Verletzten, keiner ist umgekippt. Ich habe eigentlich nur lächelnde Gesichter gesehen, nur freudige Sportler.“

Zahlreiche Teilnehmer beteiligten sich das erste Mal an einem Triathlon. Start am Strelasund. Foto: Cindy Fedor

Start: Bei gut 30 Grad Lufttemperatur war das Schwimmen im Strelasund geradezu erfrischend. Zahlreiche Teilnehmer beteiligten sich das erste Mal an einem Triathlon. Foto: Cindy Fedor

„Die Begeisterung bei Publikum und Sportlern wird noch lange nachklingen“, ist sich auch Stralsunds Oberbürgermeister Dr. Alexander Badrow – zudem Schirmherr der Veranstaltung – sicher. Er ärgerte sich, dass er selbst nicht starten konnte. Eine Verletzung hatte Stralsunds sportlichen OB außer Gefecht gesetzt. Im nächsten Jahr aber, das kündigte der Stadtchef vor allen Teilnehmern an, wird er unbedingt als Starter dabei sein.

Der Termin für die zweite Auflage steht bereits fest: Sonntag, 30. August 2020. Ab Anfang 2020 wird die Anmeldung möglich sein.

Text: Doreen Breitenfeldt