Die 81.Warnemünder Woche im Blickfeld

In diesem Sommer findet die bereits 81. Warnemünder Woche vom 7. bis 15. Juli und die 28. Hanse Sail vom 9. bis 12. August in Rostock statt. In Warnemünde stehen neben dem Segelsport unter anderem auch Beach-Handball, Beach-Tennis, Beach-Volleyball, Drachenbootrennen und Strand-Lacrosse auf dem Programm. Was können und dürfen Besucher und Sportler 2018 erwarten? Nachgefragt bei Marcus Schlichting, Pressesprecher der Warnemünder Woche.

Impression von einer früheren Warnemünder Woche. Foto: Wolfgang Gross

Interview

„Ein schöneres Revier für echtes Segeln auf der Ostsee gibt es kaum…“

Frage: 2018 ist das Jahr des 800. Rostocker Geburtstages, der 81. Warnemünder Woche und der 28. Hanse Sail. In Kurzform: Wie sieht speziell das Programm der Warnemünder Woche aus?

Marcus Schlichting: Die 81.Warnemünder Woche ist dieses Jahr wieder eine Woche voller sportlicher und kultureller Highlights. Auf den Regattabahnen wird allein in sechs Bootsklassen um internationale Meistertitel gesegelt. Weitere zehn Bootsklassen mit weit über 1.500 Seglerinnen und Seglern kämpfen um einen Platz auf dem Siegerpodest. Die Kiter werden zudem vor dem Strand am Leuchtturm mit Stunts und Geschwindigkeit für atemberaubenden Sport sorgen.

Frage: Wie viele Regatten stehen auf der Agenda? Wie viele Seglerinnen und Segler meldeten bislang?

Marcus Schlichting: Die Anzahl der einzelnen Wettfahrten ist von Bootsklasse zu Bootsklasse etwas unterschiedlich. Aber wer sich zum Beispiel am Ende der Warnemünder Woche Weltmeister in der OK Jolle nennen will, muss bei 16 Wettfahrten in neun Tagen ganz vorne dabei gewesen sein. Bei der 270 Seemeilen Regatta „Rund Bornholm“ für die Hochseeyachten ist es zwar nur eine Wettfahrt, aber man braucht Ausdauer für 24 bis 48 Stunden auf See. Zur 81. Warnemünder Woche erwarten wir insgesamt weit über 1000 Aktive aus etwa 30 Nationen.

Frage: Die Warnemünder beinhaltet sportlich ja nicht nur das Segeln. Auch die Drachenbootsportler, Beach-Handball und viele andere mehr haben ihre Wettkämpfe… Was gibt es noch?

Marcus Schlichting: In der „Sport & Beach Arena“ geht es beim Warnemünder Beach Tennis Turnier dieses Jahr erstmals um Punkte für die Weltranglistenwertung. Des Weiteren erwarten die Beachhandballtage, das „LaX at the Beach Turnier“ der Lacrosse-Spieler und der „AHOI Beachkubb“ viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Frage: Sind in diesem Jahr „Neuerungen“ vorgesehen?

Marcus Schlichting: Aus Sicht des Segel- und Wassersports hat die 81. Warnemünder Woche nochmal an Qualität zugelegt, was man allein daran erkennen kann, dass sich viele Bootsklassen darum bewerben, ihre Welt-, Europa- oder Deutsche Meisterschaft vor Warnemünde aus zu segeln. Das liegt einerseits an dem tollen Revier und andererseits noch mehr an der guten Organisation an Land bzw. auf dem Wasser. Die Seglerinnen und Segler aus aller Welt kommen gerne nach Warnemünde.

Letzte Frage: Aus Ihrer Sicht… Welche Bedeutung hat der Segelsport und das Segeln allgemein für Rostock und Warnemünde?

Marcus Schlichting: Schaut man in die Historie vieler guter Seglerinnen und Segler wird man in deren Biographien auch immer wieder über deren Resultate und Erfahrungen in Warnemünde und in Rostock lesen.

Vor Warnemünde finden seit mehr als 80 Jahren große internationale Regatten statt und hier bereiteten sich Generationen von Seglerinnen und Seglern mit hartem Training auf Weltmeisterschaften und Olympische Spiele vor. Ich glaube, wer hier in Warnemünde segelt, spürt das. Und ein schöneres Revier für echtes Segeln auf der Ostsee gibt es kaum.

Vielen Dank und eine erfolgreiches Event!

M.Michels

Archivfotos: Wolfgang Gross