Mit einem klaren Bekenntnis für den Frieden präsentierten Ausdauersportler aus dem ganzen Norden den Spendenlauf „RUN FOR KYJIW – ROSTOCK BEWEGT SICH“ , am Kalendarischen Frühlingsanfang. Mehr als 500 Läuferinnen und Läufer bildeten den äußeren Rahmen auf der Tartanbahn des Rostocker Leichtathletik Stadions und der Sportclub Laage war mit mehr als vierzig Aktiven wieder einmal der Teilnehmerstärkste Verein. Aber auch neben dem sportlichen Angebot wusste der SC Laage zu überzeugen.

Das Foto zeigt Laager Läufer im Rostocker Leichtathletik-Stadion. Foto: Ralf Sawacki

Die fleißigen Ehrenamtler des Clubs präsentierten den Aktiven neben Obst und Säften, Kaffee, Tee und Kuchen. Dabei hatten sich im Vorfeld viele Clubmitglieder*innen als fleißige Kuchenbäckerinnen  zur Verfügung gestellt, so dass für die Athletinnen und Athleten ein opulentes Angebot zur Verfügung stand. Schon kurz nach dem Lauf konnten die Initiatoren der Aktion, André Bauschmann, Tom Moritz und Hubert Stövesand, zufrieden und glücklich verkünden, dass den „Maltesern International“, als Spendenempfänger insgesamt 12.000,00 Euro zur Verfügung gestellt werden kann. Dieses Geld wird zielgerichtet und in vollem Umfang vor Ort, in der Ukraine, mit der Bereitstellung von Trinkwasser, Lebensmitteln und Medikamenten die Menschen unterstützen. Zudem ist die Hilfsorganisation mit dem Wiederaufbau der Infrastruktur aktiv involviert. Abschließend darf man wirklich stolz verkünden, dass die Ausdauersportler der Region eine tolle Aktion tatkräftig und mit Leidenschaft unterstützt haben. Dafür ein großes DANKESCHÖN!

ast