Andrej Ginc

Der SV Wacker Burghausen (Bayern) war Ausrichter für die Deutschen Titelkämpfe der Männer im griechisch-römischen Ringkampf. 114 Athleten aus 13 Landesverbänden kämpften in den 10 Gewichtsklassen um die Medaillen. Für den Ringerverband Mecklenburg-Vorpommern war der Torgelower Andrej Ginc in der 63 kg-Klasse am Start und in der 97 kg-Kategorie der Stralsunder Rolf Linke. Für Rolf ging es nach der Auftaktniederlage gegen den späteren Vizemeister Felix Radinger (HES) dann im nächsten Kampf auch schon um die Bronzemedaille. Gegen Ilja Klasner (Württemberg) setzte sich der Norddeutsche eindeutig durch und gewann mit einem Schultersieg die Bronzemedaille.

Torgelows Andrej Ginc hatte es zunächst mit Dustin Scherf (SAS) zu tun den er am Ende mit 6:3 besiegen konnte. Im Halbfinale bezwang der 20jährige dann Dennis Decker (SRL) mit 15:4 Punkte überlegen durch technische Überlegenheit. Im Finale stand er dann Andreas Maier (BAY) gegenüber und besiegte den vom Ausrichter stammenden Kämpfe in einer spannenden Auseinandersetzung mit 5:3. Für Andrej Ginc nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft im März bei den Junioren jetzt auch der erste Titel bei den Männern. Abitur bestanden, zwei Deutsche Meistertitel in der Tasche nun geht es für den Musterathleten an die Vorbereitungen für die Europameisterschaften Anfang August in Rom.

==> Ergebnisse <==

Video Finalkampf Andrej Ginc vs. Andreas Maier

Fotos: Marion Stein

Rolf Linke blau

Andrej Ginc rot