Einen 28:25 Erfolg beim direkten Konkurrenten Stavenhagener SV feierten am Samstag die Greifswalder Handballer und kletterten dadurch vorerst auf den dritten Tabellenplatz der MV-Liga(Staffel Ost).
Unterstützt durch lautstarke mitgereiste Fans fanden die HC-Männer gut in die Partie und führten nach sieben Spielminuten dank Toren von Jens Kusterer(3) und Tom-Ole Bach mit 5:1. Eine starke Abwehrleistung mit einem gut aufgelegten Max Surke im Tor sorgte dafür, dass es mit einer 2-Tore-Führung(13:11) in die Pause ging. Mittelmann Tom-Ole Bach setzte immer wieder seine Nebenleute in Szene und war mit sechs Treffern torgefährlich, so dass die Greifswalder über die komplette Spielzeit in Führung lagen.
„Uns ist es heute gelungen unser Spiel über sechzig Minuten durchzuziehen. Stavenhagen hat fünfzig Minuten zwei Spieler in Manndeckung genommen. Damit hatten wir gerechnet, waren gut vorbereitet und haben die richtigen Lösungen gefunden, auch wenn ein kontrollierter Spielaufbau nicht möglich war“ so Bach.
Dabei kompensierte das junge Team auch das Fehlen von fünf wichtigen Spielern – Christoph Schulz, Rasmus Pedersen, Theodor Schnarr, Moritz Willing und Carl Mertins waren nicht spielfähig.

Comeback nach langer Leidenszeit mit Happy End

Als das Spiel in der 58.Spielminute(25:24) zu kippen drohte, behielten die Greifswalder kühlen Kopf. Der HC bekam in der letzten Minute einen Siebenmeter zugesprochen und Trainer Westphal wechselte Mikka Wessel ein, der zum vorentscheidenden 27:24 traf.
Wessel, der nach einer schweren Knieverletzung Anfang des Jahres zum ersten Mal im Kader war, freute sich: „Das war ein schöner Moment für mich und gibt mir ein gutes Gefühl für die kommenden Wochen. Wichtiger ist mir allerdings der Auswärtserfolg und die starke Teamleistung.“
„Mikka braucht nach der langen Verletzungspause noch einige Wochen Aufbautraining. Die Zeit dafür bekommt er auch. Wir sind dennoch glücklich, dass er dabei war und mit seinem wichtigen Treffer einen Teil zum Erfolg beitragen konnte“ freut sich Trainer Ben Westphal.
Der HC spielte mit: Hase, Surke(beide Tor), Brun(1 Tor), Bach(6 Tore), Kusterer(5/2), Wessel(1/1), Strasburger, Osnowski, Jung(2), Kleiner(6/3), Lang(3), Speckin(4), Hauptmann.
Foto: André Gschweng / sportfotografisch

Derby am kommenden Samstag

Breits am Samstag trifft der HC Vorpommern-Greifswald auf einen weiteren direkten Konkurrenten: der HSV Grimmen reist zum Derby nach Greifwald. Anpfiff ist 19:00 Uhr in der Mehrzweckhalle(im Schönwalde-Center Ernst-Thälmann-Auf Ring).