Ein Mammutprogramm an zwei Wochenenden kommt da wieder auf den GSC 09 zu

Vom 28. bis 31. Juli werden zum bereits 70. Mal Deutschlands Badmintonasse ihre Meister und Meisterinnen der Erwachsenen ermitteln. Die DM, dieses Mal in der Westenergie Sporthalle Mülheim an der Ruhr ausgetragen, sind eines der Topevents im Badmintonkalender der Bundeskaderathlet:innen und zahlreicher aufstrebender Nachwuchsasse. Vier Tage lang können sich die Fans auf Topsport in allen fünf Disziplinen freuen.

Einen Monat später geht es auch für Mecklenburg-Vorpommerns große und kleine Rückschlagsportler:innen wieder los. Denn traditionell beenden die beiden Güstrower Badmintonpokale die sommerbedingte Turnierpause und leiten die neue Wettkampfsaison ein. Erwartet werden dann erneut hunderte Athlet:innen aller Altersklassen, die sich mit quietschenden Sohlen die 5 Gramm leichten Federbälle entgegeschmettern.

Blick von der Turnierleitung auf die 12 Badmintonfelder (Foto: Patrick Dettmann)

Den Anfang macht am 27. August der 9. Güstrower Kinder- und Jugend-Badmintonpokal. Gespielt werden Mädchen- und Jugeneinzel in den Altersklassen U9 bis U19, jeweils in 2 Leistungsklassen. Auch weil die Barlachstädter mit ihrer Sport- und Kongresshalle die MVweit größte und einladenste Badmintonarena zur Verfügung stellen können, ist das Turnier seit seiner Erstauflage so beliebt bei den jungen Akteurinnen. Sowohl innerhalb als auch außerhalb der Landesgrenzen. Und das soll auch so bleiben. Zuletzt konnte sich das Orga-Team beim ähnlich strukturierten Friedensturnier im Mai über eine Teilnehmerzahle von über 120 Kindern und Jugendlichen freuen. Eine ähnliche Größe peilt man nun für den 27. August an.

Zwei Wochen später wir die Halle erneut aufwendig für Badmintonwettkämpfe hergerichtet; diesmal für die älteren Jahrgänge. Immerhin müssen ganze 12 Felder mit Netzanlagen bestückt und der Wirkbereich für die Turnierleitung aufgebaut werden. Die Technik muss stimmen und über 2.000 qm wollen besenrein an die Sportler übergeben werden. Von den vielen kleinen Arbeiten am Rande ganz zu schweigen.

Der 13. Güstrower Badmintonpokal 2022 erstreckt sich sogar über zwei Turniertage mit zusammen doppelt so vielen Teilnehmer:innen wie noch bei den Jugendlichen. Am Samstag (10.09.) stehen die Damendoppel und Herrendoppel in 4 Leistungsklassen auf dem Programm. Am Sonntag (11.09.) wird in ebenfalls 4 Leistungsklassen Mixed gespielt. Eine Abendveranstaltung am Samstag findet in Abhängigkeit der Coronabestimmungen ebenfalls statt.

Ein echtes Das Mammutprogramm, dass da wieder für die Badmintonabteilung des GSC 09 ansteht. Aber es lohnt sich. Immerhin hat sich Güstrow in den letzten 13 Jahren damit zu einem wichtigen Dreh- und Angelpunkt des Badmintonsports im Umkreis von mehreren hundert Kilometern etabliert. In der Barlachstadt selbst wir das Wirken der Federballer mehr und mehr wertgeschätzt. Allein der Andrang auf die Trainingszeiten kann sich sehen lassen. Über 150 kleine und große Badmintonsportler:innen wollen das schnelle Rückschlagspiel erlernen und betreiben. Und das soll auch so bleiben.

red