Am 17.11. begab sich die erste Mannschaft des BSC 95 Schwerin nach Greifswald zum 4. Spieltag. Gegner war der Greifswalder SV. Leider mussten die Landeshauptstädter mit teils verletzten Spielern und zwei Ersatzkräften an den Start gehen. Die Partie war deshalb jedoch nicht weniger spannend.

Den Beginn machten die drei Doppel. Das erste Herrendoppel bestritten wie gewohnt Fabian Bebernitz und Richard Edelmann. Das zweite Duo bildeten die beiden Trainer Michael Hewelt und Robert Hendemann. Und bei den Damen gingen wiedermal Madeleine Hardt und Samira Shiw Gobin in die Begegnung. Alle drei Spiele sollten schließlich über drei Sätze gehen. Leider konnten nur Richard und Fabian einen Punkt nach Hause holen.

Madeleine schaffte im Dameneinzel den Ausgleich. In den drei Herreneinzeln blieb das Glück jedoch verwehrt. Die Greifswalder gewannen überraschend alle Einzel, zwei davon wieder in drei Sätzen. Das abschließende Mixed musste Schwerin verletzungsbedingt aufgeben. Endstand somit 6:2 für den Gastgeber.

Der BSC ist damit auf den 3. Tabellenplatz abgerutscht. Am letzten Spieltag, welcher im neuen Jahr stattfinden wird, ist aber noch alles drin. Mit zwei Siegen und etwas Glück ist die Tabellenführung und damit der erneute Sieg in der Landesliga möglich. Die Qualifikation für die Oberligaaufstiegsrunde ist also noch nicht abgehakt.

Bis dahin wird weiter hart trainiert und die Verletzungen auskuriert…