Eckhard Stender wird auf dem 8. Ordentlichen Verbandstag zum Ehrenmitglied ernannt

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) hat am Freitagabend auf dem 8. Ordentlichen Verbandstag in Linstow personelle und strukturelle Weichen für die kommenden vier Jahre gestellt. Joachim Masuch wurde dabei mit großer Mehrheit in das Amt des Präsidenten wiedergewählt.

111 Delegierte stellten auf dem 8. Ordentlichen Verbandstag des LFV M.-V. in Linstow personelle und strukturelle Weichen für die kommenden vier Jahre. FOTO: © LFV MV

Masuch, der dem größten Sportfachverband in Mecklenburg-Vorpommern bereits seit 1999 vorsteht, sagt nicht nur mit Blick auf die kommende Legislaturperiode: „Im Mittelpunkt der Verbandsarbeit müssen die Bedürfnisse unserer Vereine stehen. Das gilt beispielweise, wenn es um eine künftige Reduzierung der Staffelstärke im Herrenbereich der Landesligen und Landesklassen oder um zeitlich spätere Anstoßzeiten im Spielbetrieb der A-Junioren geht. Es gilt aber ebenso für die zunehmend fehlende bzw. nicht mehr zeitgemäße Sportinfrastruktur der Vereine. Dieser Missstand muss gegenüber der Politik an vielen Stellen angemahnt werden, um Verbesserung zu erreichen.“

Neu in den Vorstand des LFV M.-V. rücken nach dem Votum der 111 anwesenden Delegierten Ulrike Balzer (Vorsitzende Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball), Jens Stein (Vorsitzender Jugendausschuss) und Dr. Heiko Lex (Vorsitzender Ausschuss für Vereinsentwicklung/ehemals Bildungsausschuss) auf. Eckhard Stender wurde derweil zum Ehrenmitglied des Verbandes ernannt. Der 71-jährige war seit Juli 1991 Mitglied im Jugendausschuss des LFV M.-V. und führte in diesem seit Juni 1998 mehr als zwanzig Jahre lang den Vorsitz.

Nebst den Personalentscheidungen wurden mit beschlossenen Änderungen in der Satzung und den Ordnungen auf dem Verbandstag auch einige inhaltliche Veränderungen herbeigeführt. Darüber hinaus verkündete Joachim Masuch in einer gemeinsamen Erklärung mit den sechs angeschlossenen Kreisfußballverbänden (KFV/FV) den Startschuss für eine Prüfung der Aufgabe der juristischen Selbstständigkeit der KFV/FV. „Dieser Schritt zur weiteren Verbandsmodernisierung soll ergebnisoffen geprüft werden. Unabhängig vom Verlauf entscheiden die Kreise letztlich jeweils selbst über eine rechtliche Umwandlung“, sagt Masuch. Bundesweit wird dieses Modell bereits in 19 von 21 Mitgliedsverbänden des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) praktiziert.

Der neu gewählte Vorstand des LFV M.-V. (Es fehlt Dr. Lex, Vorsitzender des Ausschusses für Vereinsentwicklung). FOTO: © LFV MV

Für den Verlauf dieser und auch weiterer Entscheidungsprozesse wünscht sich der LFV-Präsident getreu dem neuen Verbandsmotto „Unser Land. Unser Fußball. Gemeinsam machen wir das Spiel.“ ein echtes Miteinander. „Aus den zurückliegenden Ereignissen heraus ist es mir wichtig, dass wir alle – Vereine, Kreise und Landesverband – Problemstellungen und deren Lösungen stets gemeinsam und in einem respektvollen Umgang mit- und untereinander realisieren. Hierbei ist die direkte und persönliche Kommunikation noch immer die beste Art. Darin haben mich nicht zuletzt die vielen geführten Vereinsdialoge in den letzten Jahren bestärkt“, so Masuch.


 

8. Ordentlicher Verbandstag des LFV M.-V.

Vorstand

Präsident:
Joachim Masuch (Elmenhorst/Lichtenhagen Dorf)

1. Vizepräsident:
Detlef Müller (Ludwigslust)

Vizepräsident Recht und Satzung:
Jörg Dräger (Gützkow)

Vizepräsident Wirtschaft und Finanzen:
Olaf Granzow (Rostock)

Vorsitzender Spielausschuss:
Ulf Kuchel (Kritzmow)

Vorsitzender Jugendausschuss:
Jens Stein (Weitenhagen)

Vorsitzender Schiedsrichterausschuss:
Torsten Koop (Lüttenmark)

Vorsitzender Ausschuss für Vereinsentwicklung:
Dr. Heiko Lex (Rostock)

Vorsitzende Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball:
Ulrike Balzer (Rostock)

Sicherheitsbeauftragter:
Jens Hildebrandt (Neubrandenburg)

Mitglied Vorstand und Präsidium:
Bastian Dankert (Rostock, Geschäftsführer des LFV M.-V.)

Verbandsgericht

Vorsitzender:
Dr. Ralf Schulz (Rostock

Beisitzer:
Stefan May (Rostock-Warnemünde)
Bernd Nübel (Stralsund)
Axel Saß (Rostock)

Sportgericht

Vorsitzender:
André Derlich (Teterow)

Beisitzer:
Harald Callies (Grabowhöfe)
Wolfgang Fritsche (Semlow)
André Gellentin (Greifswald)
Andreas Giermann (Jarmen)
Peter Grüning (Schwerin)
Andy Karsten (Teterow)
Rudolf Schwartz (Güstrow)
Michael Selbmann (Pasewalk)

– – –

Besondere Auszeichnungen und Ehrungen

DFB-Verdienstnadel in Gold:

Joachim Masuch (Elmenhorst/Lichtenhagen Dorf)

DFB-Verdienstnadel:
Reinhard Grambow (Stralsund)
Armin Danehl (Alt Sührkow)

NOFV-Verdienstnadel:
Andreas Giermann (Jarmen)
Manfred Lübke (Greifswald)
Peter Steinfurt (Tribsees)
Reinhard Wagenknecht (Neubrandenburg)

Quelle: LFV MV