Jubiläum: Schwerin richtet Top-Turnier mit Box-Nachwuchs aus sieben Ländern aus

Seit 50 Jahren internationaler Gradmesser für die Besten der U17 und 19

Schwerin. Am Freitag ist es soweit. Dann beginnt in Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt das Internationale Schweriner Boxturnier. Die Finalkämpfe steigen am Sonntag im Arena Komplex des Lambrechtsgrund. Für das diesjährige Event haben, Deutschland eingeschlossen, Boxerinnen und Boxer aus sieben Ländern gemeldet. Box-Teams kommen auch aus Dänemark, Frankreich, Irland, Litauen, Polen und aus der Ukraine. Der BC Traktor Schwerin schickt fünf Athleten in den Ring. Ebenfalls angemeldet haben sich Bayern, Berlin, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg. Aus Mecklenburg-Vorpommern haben zudem der Grabower SV, das Wiking Boxteam Wolgast und der Güstrower SV Teilnehmer gemeldet.

Im Vorjahr waren trotz mehrerer corona-bedingter Absagen Teilnehmer aus insgesamt sechs Ländern in den Ring gestiegen. Am erfolgreichsten schnitt 2021 Dänemark ab – Danish Dynamite holte 8mal Gold, einmal Silber und dreimal Bronze. Der BC Traktor Schwerin holte viermal Gold und dreimal Silber.

Das Nachwuchsturnier existiert in diesem Jahr seit bereits 50 (!) Jahren. Das Box-Event der Altersklassen U17 und U19 ist längst weltweit renommiert, gilt als fester Termin für den Box-Nachwuchs im internationalen Wettkampfkalender. 1972 war es vom damaligen SC Traktor Schwerin als internationaler Gradmesser für die damaligen Junioren (U18) ins Leben gerufen worden.

Spätere Weltklasseboxer wie die Olympiasieger Andreas Tews oder Andreas Zülow verdienten sich hier erste internationale Meriten. Nach der deutschen Einheit herrschte einige Jahre Ruhe. Allein seit der Turnier-Wiedergeburt 2012 nahmen fast 30 internationale Box-Teams am Turnier teil.

Text: Jürgen Schultz

Verein ….

Reklame

Scroll to Top