Am Ende deutlich durchgesetzt: Rostocker HC II gewinnt gegen HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf 27:21 (13:12)

Rostock – Das Juniorteam des Rostocker HC bleibt vor allem in seinen Heimspielen in der Erfolgsspur. Die Mannschaft von Dominic Buttig fuhr in der Oberliga Ostsee-Spree am Samstagabend gegen die HSG Teltow/Ruhlsdorf am Ende einen deutlichen 27:21-Erfolg ein und findet sich in der coronaverzerrten Ligatabelle aktuell auf dem fünften Platz wieder.

Teamfoto A-Jugend | Rostocker Handball Club

Das Juniorteam des Rostocker HC unter Trainer Dominic Buttig bleibt erfolgreich in der Oberliga Ostsee-Spree. Foto: RHC

Dabei war es ein hartes Stück Arbeit, dass die Jung-Dolphins insbesondere im ersten Durchgang gegen den 12. der Liga zu absolvieren hatten. Der Trainer musste seine Mannschaft gleich auf mehreren Positionen umbauen. So fehlten Leistungsträger wie Julia Hinz und Emily Selle aufgrund von Erkrankung oder auch Aenna Schult und Jette Köppen, die mit den ersten Frauen zum Landesderby in Schwerin weilten. Hinzu kam, dass mehrere Spielerinnen angeschlagen in die Partie gingen.

Trotzdem starteten die Gastgeberinnen gut in das Spiel. Die Abwehr um Analena Schön und Sarah Dalchow im Innenblock stand sicher, im Angriff wurde immer wieder der Abschluss gesucht. Dass die Mannschaft trotz des 9:5 (20.) zur Pause lediglich mit einem Tor vorn lag (13:12), hatte seine Ursache sicher in der ungewohnten Zusammensetzung des Teams.

In den zweiten 30 Spielminuten kamen die Gastgeberinnen dann immer besser ins Spiel. Die Deckung stand weiterhin sehr sicher, nach vorn klappte die Abstimmung untereinander und somit der Torabschluss nun auch immer besser. Zwar waren die Gäste beim 15:14 (36.) noch einmal auf ein Tor herangekommen, doch dann setzten sich Technik und Kondition der Gastgeberinnen immer mehr durch. Als Victoria Schlegel-Rumm mit einem Doppelpack das 19:14 (44.) erzielte, betrug der Vorsprung bereits fünf Tore. Beim 24:18 (53) durch die an diesem Tag erfolgreichste Torschützin auf Rostocker Seite, Analena Schön (6 Treffer), war der Vorsprung auf jene sechs Tore angewachsen, der auch nach dem 27:21-Endstand noch Bestand hatte.

Der Trainer war zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Die Mädels haben heute in dieser Konstellation ein gutes Spiel gezeigt. Sarah (Dalchow) und Analena (Schön/Red.), die das erste Mal gemeinsam im Innenblock agierten haben dort einen guten Job gemacht. Ich freue mich, dass im Angriff alle Mädels Verantwortung übernommen haben“, so Dominic Buttig.

Bereits am kommenden Samstag steht das nächste Heimspiel des RHC-Juniorteams auf dem Programm. Gegner in der Fiete-Reder-Halle ist um 16:00 Uhr die Mannschaft vom HV Grün Weiß Werder.

Text: Olaf Meyer, RHC

 

Spielfilm:
1:0, 2:3, 4:3, 8:4, 9:8, 11:10, 13:12 – 13:13, 15:14, 19:14, 19:17, 22:17, 26:18, 27:21

Siebenmeter:
RHC: 7/5, HSG: 6/6

Zeitstrafen:
RHC: 6 Minuten, HSG: 10 Minuten

So spielte der Rostocker HC:
Lucy Schelske, Amelie Richter – Aida Mittag (4), Emilia Schultz (3/1), Lea-Emily Dethloff (3), Luisa Schubert (2), Megan Pieth (2), Jette Burghardt (3), Victoria Schlegel-Rumm (4/2), Analena Schön (6/2), Sarah Dalchow