Kampf um Punkte und Platzierungen in der Oberliga

Top-Teams des BC Schwerin wollen die Meisterschaft

Schwerin – Am zur├╝ckliegenden Samstag spielten sowohl Schwerins Damen als auch Herren ihren zweiten Spieltag in der Bowling Landesoberliga. F├╝r beide Frauenteams ging es daf├╝r nach Stralsund. Team 1 hatte sich dabei klar die Verteidigung des ersten Tabellenplatzes als Ziel gesetzt. Und es gelang. Vier von f├╝nf Partien konnten die Bowlerinnen um Kapit├Ąnin Harriet Hagemann f├╝r sich entscheiden. Zwar steckten sie gegen den sp├Ąteren Tagessieger ESV Turbine Rostock eine Niederlage ein, dennoch erzielten sie insgesamt die meisten Pins. Der Vorsprung in der Tabelle konnte damit quasi gehalten werden. Die Rostockerinnen ihrerseits verdr├Ąngten den 1. Stralsunder Bowlingclub (BC) vom zweiten Tabellenplatz. Damit trennen sie nun lediglich f├╝nf Punkte vom BC Schwerin.
Schwerins Zweite konnte derweil nur das Spiel gegen den Tabellenletzten BC Pinschoner Rostock gewinnen und belegt nun Platz f├╝nf in der Tabelle.

F├╝r die Schweriner Herren sah es ├Ąhnlich aus. F├╝r die 1. Mannschaft war der Angriff auf die Tabellenspitze angesagt. Ziel der zweiten BCS-Vertretung ist das Mittelfeld. Doch die Begegnungen im Ribnitzer Bowlingcenter Leuchtfeuer sollten sich Herausforderung erweisen. Vor allem in der Tabellenspitze zeichnet sich ein Zweikampf auf Augenh├Âhe ab. Trotz f├╝nf hochmotivierter Herren am Start musste Schwerins Erste zwei von sieben Spielen abgeben. Damit stand der 3. Platz in der Tageswertung zu Buche. Immerhin: es reichte um den 2. Tabellenplatz zu verteidigen. Verpasst wurde jedoch der Angriff auf die Tabellenspitze. Der Abstand zum 1. BC Rostock vergr├Â├čerte sich auf vier Punkte.
Die 2. Mannschaft erreichte insgesamt sieben Punkte und steht jetzt auf dem sechsten Tabellenplatz. F├╝r den Verbleib in der Oberliga w├Ąre dieser ausreichend.

Am Sonntag starteten dann auch die Mixed-Meisterschaften im HCC Rostock. Hier haben einige Doppel mit Beteiligung des BC Schwerin Chancen auf Medaillenpl├Ątze. Am kommenden Wochenende geht es dann mit den Finals in Stralsund weiter. Derzeit f├╝hrt das Mixed-Doppel Stefanie Rose/Alexander Krempin vom 1. BC Rostock vor Katja Poblenz/Dirk Steffen (1. BC Rostock/BC Schwerin) und Reingard Backhaus/Martin Haecker (BC Schwerin/1. BC Rostock).

Text: Uwe Poblenz (BCS); red

Nach oben scrollen