Kampf um Punkte und Platzierungen in der Oberliga

Top-Teams des BC Schwerin wollen die Meisterschaft

Schwerin – Am zurĂŒckliegenden Samstag spielten sowohl Schwerins Damen als auch Herren ihren zweiten Spieltag in der Bowling Landesoberliga. FĂŒr beide Frauenteams ging es dafĂŒr nach Stralsund. Team 1 hatte sich dabei klar die Verteidigung des ersten Tabellenplatzes als Ziel gesetzt. Und es gelang. Vier von fĂŒnf Partien konnten die Bowlerinnen um KapitĂ€nin Harriet Hagemann fĂŒr sich entscheiden. Zwar steckten sie gegen den spĂ€teren Tagessieger ESV Turbine Rostock eine Niederlage ein, dennoch erzielten sie insgesamt die meisten Pins. Der Vorsprung in der Tabelle konnte damit quasi gehalten werden. Die Rostockerinnen ihrerseits verdrĂ€ngten den 1. Stralsunder Bowlingclub (BC) vom zweiten Tabellenplatz. Damit trennen sie nun lediglich fĂŒnf Punkte vom BC Schwerin.
Schwerins Zweite konnte derweil nur das Spiel gegen den Tabellenletzten BC Pinschoner Rostock gewinnen und belegt nun Platz fĂŒnf in der Tabelle.

FĂŒr die Schweriner Herren sah es Ă€hnlich aus. FĂŒr die 1. Mannschaft war der Angriff auf die Tabellenspitze angesagt. Ziel der zweiten BCS-Vertretung ist das Mittelfeld. Doch die Begegnungen im Ribnitzer Bowlingcenter Leuchtfeuer sollten sich Herausforderung erweisen. Vor allem in der Tabellenspitze zeichnet sich ein Zweikampf auf Augenhöhe ab. Trotz fĂŒnf hochmotivierter Herren am Start musste Schwerins Erste zwei von sieben Spielen abgeben. Damit stand der 3. Platz in der Tageswertung zu Buche. Immerhin: es reichte um den 2. Tabellenplatz zu verteidigen. Verpasst wurde jedoch der Angriff auf die Tabellenspitze. Der Abstand zum 1. BC Rostock vergrĂ¶ĂŸerte sich auf vier Punkte.
Die 2. Mannschaft erreichte insgesamt sieben Punkte und steht jetzt auf dem sechsten Tabellenplatz. FĂŒr den Verbleib in der Oberliga wĂ€re dieser ausreichend.

Am Sonntag starteten dann auch die Mixed-Meisterschaften im HCC Rostock. Hier haben einige Doppel mit Beteiligung des BC Schwerin Chancen auf MedaillenplĂ€tze. Am kommenden Wochenende geht es dann mit den Finals in Stralsund weiter. Derzeit fĂŒhrt das Mixed-Doppel Stefanie Rose/Alexander Krempin vom 1. BC Rostock vor Katja Poblenz/Dirk Steffen (1. BC Rostock/BC Schwerin) und Reingard Backhaus/Martin Haecker (BC Schwerin/1. BC Rostock).

Text: Uwe Poblenz (BCS); red

Nach oben scrollen