├ťber 20 Laager Ausdauersportler starteten beim Kap-Arkona-Lauf

Der letzte Samstag im September war f├╝r mehr als zwanzig Ausdauersportler als erlebnisorientierte Laufreise geplant worden. Und um es vorweg zunehmen, genauso ist es zelibriert worden. Ziel war der Kap-Arkona-Lauf auf der Insel R├╝gen. Nach dem Bustransfer aus Laage durften die Athletinnen und Athleten ihre Startunterlagen im Haus des Gastes in Juliusruh empfangen, um dann mit einem Bus fast direkt unter die Leuchtt├╝rme auf Deutschlands gr├Â├čter Insel gefahren zu werden.

Gestartet wurde direkt unter den Leuchtt├╝rmen am Kap. Bei permanent hartem Gegenwind, der gelegendlich Ausdauersportler aus dem Tritt brachte, ging es vorbei am idyllischen Fischerdorf Vitt. Immer direkt am Meer laufend, konnten die Aktiven ab dem 4. Laufkilometer ├╝ber die Tromper Wiek bereits den Zielort erblicken. Von dort aus liefen alle Sportlerinnen und Sportler ├╝ber die Promenade in Juliusruh direkt auf dem Strand ins Ziel.

Neben einer tollen Medaille ├╝berzeugte die perfekte L├Ąuferstimmung im Zielbereich. Gut gelaunte Menschen, eine tolle Verpflegung und die abschlie├čende Siegerehrung f├╝r die Besten in ihren Altersklassen. Auch die Laager Clubl├Ąufer durften sich ├╝ber einige Pokale freuen und sich feiern lassen. F├╝r Emi, Erik und Lennox waren aber die Erlebnisse auf der Strecke viel wichtiger, da sie diese gemeinsam mit ihren V├Ątern absolvierten.

Nach der sportlichen Aktion wurde die R├╝ckreise durch den Besuch auf der Naturb├╝hne Ralswiek unterbrochen. Eine beeindruckende F├╝hrung erm├Âglichte den Sportlerinnen und Sportlern einen Blick hinter die Kulissen der „St├Ârtebeker Festspiele“. Nach der F├╝hrung durch den Lichtmeister der Festspiele, Thomas Sch├Âlzke, ging es im Stile einer Klassenfahrt wieder nach Hause, wo f├╝r alle ein beeindruckender und erfolgreicher Tag endete.

SC Laage, red

Nach oben scrollen