Bei Sonnenschein und kühlem Wind fühlten sich die Wettkampferprobten Ausdauerathleten bei den diesjährigen Landesmeisterschaften im Halbmarathon  pudel wohl. Für die Allermeisten ist dieser sehr flache und schnelle Rundkurs in der Nähe des Tollensesees  ein bekanntes Terrain. Aber es ist auch immer wieder eine echte Herausforderung, die 10 Runden á 2,1 Kilometer abzuspulen. Herausragend war die Leistung von Kathleen Kaufmann. In der Klasse der über 35-jährigen Frauen erkämpfte sich die Mutter von 4 Söhnen die Goldmedaille nach ganz starken 1;42,51 Stunde. Silbermedaillen errangen das Mutter-Tochter Team Petra ((2;04,34 h) und Stella (1;53,39 h) Grobbecker. Während Petra in der Klasse der über 50-jährigen Damen erfolgreich war, gelang das Stella in der Hauptklasse der Frauen. Bronze erkämpfte sich zudem die noch 20-jährige Laura Jürß in der Hauptklasse der Damen nach 2;16,28 Stunden. Acht weitere TopTen Platzierungen in den Alterslassen sorgten zum Schluss für eine ausgelassene Stimmung bei den Aktiven und Verantwortlichen. DAS WAR SPITZE!

Im Rahmen der Veranstaltung fanden für Kinder und Jugendliche Läufe über 2 und 5 Kilometer statt. Diese Ergebnisse fließen in den Nachwuchs-Laufcup und Laufcup der Erwachsenen und Jugendlichen ein. Hier zeigten die Clubläuferinnen und-Läufer des Sportclubs Laage zum Teil sehr gute Ergebnisse.

Herauszuheben sind hier die jeweils 2.Plätze im 5 Kilometer Lauf  in den Altersklassenwertungen von:
Jennifer Heise – WJU 16 – (21,42 min)
Pia Marie Arendt – WJU 18 – (22,15 min)
Maximilian Heise – MJU 18 -(18,05 min)
Nico Gierz – MJU 14 – (21,14 min)

Im Lauf über die 2 Kilometer Distanz konnten die Mädchen und Jungen des SC Laage mit 2 Altersklassensiege durch Lennox Raith bei den unter 10-jährigen Jungen und Emi Behn bei den unter 8-jährigen Mädchen beeindrucken. Weitere Podestplätze durch Phoebe Wendt sowie Chris und Niklas Flägel machten das tolle Gesamtergebnis perfekt. Die komplette Ergebnisliste findet man, unter: www.tollense-timing.de .

SC Laage

Das Foto zeigt Laura, Petra, Kathleen und Stella nach der Sierehrung. Foto: André Stache