1. Snooker-Mannschaft/BC Schwerin (v.l.n.r. H. Henschke, A. Schmidt, R. Buchholz, S. Schenk)

Vergangenen Sonntag zu später Stunde, machte die 1. Snooker-Mannschaft des Billard Club Schwerin e.V. den Aufstieg in die 2. Snooker Bundesliga perfekt. Vorausgegangen waren zwei kraftraubende Tage an den Tischen des Gastgebers 1. DSC Hannover. Insgesamt 16 Mannschaften aus den Oberligen aller Landesverbände Deutschlands versammelten sich in der niedersächsischen Landeshauptstadt um vier Tickets für die 2. Bundesliga (Nord u. Süd) zu ergattern.

In der Vorrunde, die am Samstag ausgetragen wurde, bekamen es die Schweriner in ihrer Gruppe mit dem 1. PBC Gera, 1. SC Mayen-Koblenz und dem 1. SC Schwalbach zu tun. Aus allen vier Gruppen qualifizierten sich jeweils die beiden Gruppenbesten für das entscheidende KO-Spiel am Sonntag. Die Sieger aus den Entscheidungsspielen starten dann nächste Saison in der 2. Bundesliga.

Etwas kurios begann das erste Gruppenspiel, welches nach nur kurzer Zeit abgebrochen wurde und 4:0 für Schwerin gewertet wurde. Hintergrund war, dass das Team aus Mayen-Koblenz einen nicht spielberechtigten Akteur eingesetzt hatte. Danach ging es gegen die saarländische Mannschaft aus Schwalbach gegen die nur ein 2:2 drin war. Im letzten Gruppenspiel gegen den 1. PBC Gera konnten die Schweriner trotz der warmen Temperaturen ihre Leistung nochmal steigern und bezwangen die Thüringer mit 3:1 was gleichzeitig den Gruppensieg bedeutete.

Am Sonntag ging es dann in das alles entscheidende KO-Spiel gegen BV Pforzheim. Die ersten beiden Partien gingen relativ ungefährdet an Schwerin zum Zwischenstand von 2:0 und ein weiterer Punkt hätte bereits den Aufstieg bedeutet. Jedoch schafften es die Schwarzwälder nochmal alles abzurufen und konnten die nächsten zwei Punkte zum 2:2 holen. In diesem Fall sahen die Regularien vor, dass beide Teams noch einmal einen Spieler für ein letztes alles entscheidendes Spiel ins Rennen schicken. Mehr Spannung ging also nicht! Für Schwerin startete der erfahrene Stefan Schenk gegen Abdu Akdag. Kurz nach 20 Uhr war der 2:0 Sieg für Stefan perfekt und somit auch der Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Den Mecklenburgern, die mit dem Aufstieg Vereinsgeschichte schreiben folgen der SC 147 Essen, BC Oberhausen und SAX MAX Dresden in die zweite Liga.