Bastian Dankert, Geschäftsführer des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern

Bastian Dankert – Geschäftsführer (seit 2009) © LFV MV

Der Geschäftsführer des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV), Bastian Dankert, wird ab März 2021 eine zweijährige Auszeit aus dem Berufsleben einlegen. Dankert, der den größten Sportfachverband in Mecklenburg-Vorpommern seit 2009 im Hauptamt führt und bereits seit 2005 in diesem tätig ist, hat seine Entscheidung schon im Dezember des vergangenen Jahres im LFV-Vorstand angekündigt. Ab dem kommenden Monat wird er die Möglichkeit der Elternzeit für sich beanspruchen. In diesem Zeitraum wird der bisherige stellvertretende Geschäftsführer, Sebastian Turowski, die Aufgabe als Geschäftsführer vollumfänglich wahrnehmen und die LFV-Verbandsgeschäftsstelle leiten.

„Der LFV ist in seiner Arbeit, im Ehren- wie auch im Hauptamt, auf eine solide Grundlage gebettet. Nach vielen zeitintensiven, und an der einen oder anderen Stelle sicher auch kräftezehrenden und nervenaufreibenden Jahren, ist nun einmal der Augenblick gekommen, der Familie mehr Zeit zu widmen. Darauf freue ich mich sehr“, erläutert Bastian Dankert, dessen Rückkehr für März 2023 geplant ist.

„Bastian Dankert hat das Präsidium und den Vorstand frühzeitig über die Inanspruchnahme der Elternzeit informiert, sodass wir uns auf die neue Situation einstellen und vorbereiten konnten“, erklärt LFV-Präsident Joachim Masuch. Er begrüßt es ausdrücklich, dass Elternzeit auch von Führungskräften genutzt wird: „Dies ist zum Glück Normalität geworden. Ich wünsche Bastian Dankert für seine Elternzeit alles Gute und Sebastian Turowski in dieser Zeit ein umsichtiges Agieren.“

Quelle: LFV MV