L├╝blower Radballer beim Neujahrsturnier Luckenwalde

Am 07.01.2023 ging es f├╝r die L├╝blower Radballer wieder los. Dabei spielten Sie beim Neujahrsturnier im brandenburgischen Luckenwalde. Vertreten waren L├╝blow 1 (Robert und Toni), Spielgemeinschaft L├╝blow/Luckenwalde (Lars) sowie die L├╝blower Sport- und Vereinskameraden Thilo und Peter, welche f├╝r G├╝strow an den Start gingen. Insgesamt sind 12 Teams am Start gewesen, wobei die Gruppenphase mit zwei 6er-Gruppen begann.

F├╝r L├╝blow 1 ging es in ihrer Gruppe sehr holprig in den Turnierstart, wobei sie gleich zwei Niederlagen gegen Ludwigsfelde und Laubach hinnehmen mussten. Fortlaufend im Turnier mussten Sie sich mit einem unentschieden gegen Brandenburg zufriedenstellen. Die letzten beiden Gruppenspiele konnten dann aber f├╝r sich entschieden werden. Somit belegten Sie am Ende den 3. Platz in ihrer Gruppe, welches leider nicht zum Erreichen des Halbfinales gef├╝hrt hat.

Die zweite Vertretung aus L├╝blow musste in ihrer Gruppe gleich gegen ihre Vereinskameraden Thilo und Peter eine Niederlage einstecken, wobei sie in den n├Ąchsten Spielen 3 Siege und ein Unentschieden einfahren konnten. Wie auch in diesem Fall reichten die Punkte am Ende nur f├╝r Platz 3 in ihrer Gruppe. Somit war das Entscheidungsspiel um Platz 5 ein vereinsinternes Duell, welches L├╝blow 1 knapp mit 3:2 f├╝r sich entscheiden konnte.

L├╝blower Radballer beim Neujahrsturnier Luckenwalde (Foto: Madeleine Stolpe)

Ein wenig besser lief es bei G├╝strow. Sie konnten sich mit derselben Punkteausbeute wie L├╝blow 2, aber dem wesentlich besseren Torverh├Ąltnis, in das Halbfinale spielen. Dort wartete die Mannschaft aus Laubach. Es war ein sehr umk├Ąmpftes und enges Spiel, wo Laubach am Ende durch ihre Routine die Oberhand behielt. Somit mussten sich Peter und Thilo im Spiel um Platz 3 gegen die SG Laubach/Luckenwalde duellieren. Hieraus entsprang ein richtiger Krimi, welcher im 4-Meter Schie├čen m├╝ndete. Dies konnten Sie leider nicht f├╝r sich entscheiden, womit sich die beiden mit dem 4. Platz zufriedengeben mussten.

Am Ende waren alle Jungs gl├╝cklichen und hatten viel Spa├č. Dies war auch ein guter Start in das neue Radballjahr f├╝r alle Beteiligten.

Text: Robert Knaack, RV „Wanderlust“ L├╝blow

Scroll to Top