Das Parkstadion Neustrelitz wird Austragungsort für das Finale im Landespokalwettbewerb der Herren sein. Das Endspiel im Lübzer Pils Cup wird am Sonnabend, den 21. Mai im Rahmen des bundesweiten Finaltags der Amateure stattfinden. Die Anstoßzeit ist derzeit noch offen.

Parkstadion Neustrelitz (Foto: LFV MV)

Bis einschließlich 31. März konnten sich interessierte Vereine beim Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV) für die Ausrichtung des Endspiels bewerben. In diesem Zusammenhang müssen unterschiedliche Voraussetzungen (z.B. Zuschauerkapazität, Infrastruktur für TV-Übertragung etc.) erfüllt werden.

Bereits 2013 sowie in den Jahren zwischen 2015 und 2019 wurde der Landespokalsieger in der Residenzstadt ermittelt. „Wir wissen um die guten Bedingungen im Parkstadion und die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der TSG Neustrelitz. Von daher freuen wir uns auf ein tolles Finale vor hoffentlich großer Kulisse. Mit der zusätzlichen Livekonferenz im ARD-Fernsehen wird erneut ein würdiger Rahmen für ein solches Endspiel geschaffen“, sagt Cup-Staffelleiter Peter Dluzewski.

Sieger qualifiziert sich für den DFB-Pokal

Der Sieger der Finalbegegnung qualifiziert sich für die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals in der kommenden Saison, die vom 29. Juli bis 1. August ausgetragen wird. Der Amateurvertreter aus Mecklenburg-Vorpommern trifft dabei in jedem Fall auf einen Erst- oder Zweitligisten. Die Auslosung dieser Partien findet am 29. Mai im DFB-Fußballmuseum in Dortmund statt.

Einen Titelverteidiger im Lübzer Pils Cup gibt es in der laufenden Spielzeit indes nicht. Aufgrund der Coronapandemie konnte der Wettbewerb in der Vorsaison nicht sportlich beendet werden. Gemäß den beschlossenen Regularien zur Saisonwertung wurde seinerzeit der Greifswalder FC als Teilnehmer für den DFB-Pokal gemeldet.

Halbfinalspiele am 20. April

Wer die diesjährigen Endspielteilnehmer im Lübzer Pils Cup sein werden, entscheidet sich – wie im Rahmenterminplan des LFV vorgesehen – am Mittwoch, den 20. April. Die Partie zwischen dem SV Pastow und dem Greifswalder FC wird um 17.30 Uhr angepfiffen, den zweiten Finalisten ermitteln der Malchower SV und die TSG Neustrelitz ab 19.30 Uhr. Beide Begegnungen sind – vorbehaltlich kurzfristiger Platzverlegungen – auch im Livestream auf sporttotal.tv verfügbar.

Quelle: LFV MV