Am Wochenende spielten die Damen der Bundesligamannschaft des BC Rostock in Jena den dritten und vier Spieltag in der 1. Division der 2. Bundesliga Nord im Bowling.

Bundesligamannschaft des BC Rostock in Jena

Die Bundesligamannschaft in der Besetzung für Jena: von links Florentine Burmeister, Katja Poblenz, Stefanie Rose, Maike Poblenz | Foto: Harriet Hagemann im Auftrag 1. BC Rostock

Am Sonnabend hieß der Gegner Roma Bowlers Jena. Bisher spielten diese Mannschaft nicht in der 2. Bundesliga Nord mit den Damen aus Rostock zusammen. Im ersten Spiel stand ein Trio und ein Einzel an, was die Rostockerinnen für sich entscheiden konnten. Auch das zweite Spiel, wieder Trio und Einzel allerdings in anderer Besetzung, konnten die Damen des BC Rostock bis auf ein Einzel-Spiel für sich entscheiden. Auch im dritten Spiel konnte das Trio gewonnen werden, hier gingen leider beide Einzel an die Heimmannschaft.

Das vierte Spiel verlief dann wieder wie das Zweite. Im fünften, sechsten und siebten Spiel wurden je zwei Doppel gespielt. Dabei wurde im fünften und siebten Spiel die Punkte geteilt. Im sechsten Spiel holten Rostocks Bowlerinnen beide Punkte. Im Spiel acht bis 11 wurde Baker mit der ganzen Mannschaft gespielt. Dabei wurden die Punkte wieder geteilt. Das brachte am Ende den Sieg mit 28 Spielpunkten, drei Wertungspunkten und 6913 Gesamtpins, bei einem sehr guten Mannschaftsschnitt von 192 Pins.

Katja Poblenz sagte zum Spieltag: „Es lief ganz gut! Eine Lehre aus dem letzten Spieltag haben wir gut umgesetzt! Niemals aufgeben und die Gesamtpins im Auge behalten! Wir mussten kämpfen, viele Spiele haben sich erst im achten und neunten, manchmal im zehnten Frame entschieden, aber wir sind immer drangeblieben!“

Und ähnlich verlief auch der vierte Spieltag in Jena am Sonntag. Der Gegner hieß 1. JBC Jembo Bunny’s. Auch diese Mannschaft hatte vorher nicht in der 2. Bundesliga Nord gespielt. Das erste Trio wurde gewonnen, im Einzel wurden die Punkte geteilt. Im 2. Spiel gingen alle Punkte an die Gäste. Im dritten Spiel konnte nur Maike Poblenz eines ihrer Einzel gewinnen, das andere Einzel und das Trio ging an die Bunny’s. Im vierten Spiel wurde das Trio gewonnen und beide Einzel gingen an Jena. In den Doppelspielen fünf, sechs und sieben trumpften die Rostocker Bowlerinnen aber wieder auf, hier kam der Schwung aus der Doppelmeisterschaft voll zum Tragen. Bis auf ein Spielpunkt gingen alle Punkte an Stefanie Rose und ihre Mädels. Am Ende, wie immer, wurden die vier Baker-Spiele ausgetragen. Hier wurden die Punkte geteilt. In der Tageswertung ergab das 28 Spielpunkten, drei Wertungspunkte und 6580 Gesamtpins, der Mannschaftsschnitt lag bei 183 Pins. Auch dieser Spieltag wurde gewonnen!

Maike Poblenz sagte dazu: „Heute war es schon schwieriger zu spielen, bis auf Flo (Florentine Burmeister) die auch Ketten schaffte (mehrere Strikes hinter einander), mussten wir anderen über das Räumen unsere Ergebnisse erspielen! Das hat aber ganz gut geklappt!“

In der Tabelle der 1. Division stehen die Mädels des 1. BC Rostock zur Zeit an erster Stelle Wertungspunktgleich mit dem 1. LE Little Rollers CB, haben aber mehr Spielpunkte.

Text: Uwe Poblenz