Fußball-Team der Hagenower Werkstätten | Foto: Lars Pickardt

Am 16. Oktober 2021 fand in Zusammenarbeit mit der Sepp-HerbergerStiftung des deutschen Fußball-Bundes und dem Landesfußballverband ein Turnier der Werkstätten für Menschen mit geistiger Behinderung im Fußball statt. Acht Teams aus sieben Einrichtungen haben in der Bolzarena Bargeshagen auf zwei Feldern mit Gruppenspielen, Halbfinals sowie dem kleinen und großen Finale gegeneinander gespielt.

Der Gesamtsieg ging an die Hagenower Werkstätten, in deren Team unter anderem Mirko Späth, ein Teilnehmer der INAS-Fußballweltmeisterschaft für Menschen mit geistiger Behinderung in Brasilien 2014 sowie Heino Pufahl, der in der Vergangenheit bereits Erfahrungen in der Kreisoberliga sammeln konnte, aufgestellt waren.

Die Medaillen überreichten Vernando Reich (Fachbereichsleiter Fußball VBRS), Lars Pickardt (Geschäftsführer VBRS) und Marij Duhra (LFVAnsprechpartnerin für den Bereich gesellschaftliche Verantwortung). Neben dem sportlichen Wettbewerb war der Austausch untereinander ein wichtiger Teil der Veranstaltung.

Turnier der Werkstätten für Menschen mit geistiger Behinderung in der Bolzarena Bargeshagen | Foto: Lars Pickardt

Text: Vernando Reich