Malchower Handballer siegen zum zweiten Mal in Folge

Die M├Ąnner der Handballabteilung des Malchower SV konnten in heimischer Halle den zweiten Saisonerfolg feiern. Johann Mamerow trifft dabei zweistellig.

Malchows Handballm├Ąnner luden am vergangenen Samstag zum zweiten Heimspiel der Saison in der Bezirksliga West. Nachdem man im letzten Spiel gegen Hagenow ├╝berzeugend 35:25 gewinnen konnte, wollte man daran ankn├╝pfen. Zu Gast war der Sternberger HV.
In der Anfangsphase konnte der Gast in F├╝hrung gehen (2:3, 5. Minute) und diesen Vorsprung einige Minuten halten. Nach 13 Minuten gingen die Inselst├Ądter mit 7:6 in F├╝hrung und sollten ab da an in F├╝hrung bleiben. Man spielte sich die restliche erste Halbzeit f├Ârmlich in einen Rausch. W├Ąhrend die Abwehr samt Torh├╝ter immer wieder einige B├Ąlle sichern konnte, m├╝nzte man das im Angriff in Tore um. Auf jedes Gegentor antwortete man oftmals mit zwei eigenen Treffern. Bis zur Halbzeitpause stellte man die Weichen auf Erfolg und konnte mit einem Stand von 23:15 in die Pause gehen.

In der Pause gab es lobende Worte. Jedoch mahnte der Spielertrainer Max Dr├Ąger auch an, dass man in der eigenen ├ťberzahl deutlich effektiver zu Werke gehen und in der Abwehr weiterhin hochkonzentriert bleiben m├╝sse.
Die zweite H├Ąlfte begann mit einer Schw├Ąchephase des Malchower SV und der Gast konnte auf sechs Tore verk├╝rzen (27:21, 40. Minute). Im Anschluss besannen sich die M├Ąnner des MSV auf ihre St├Ąrken und stellten innerhalb einer Minute wieder auf acht Tore Unterschied. In der ├╝brigen Spielzeit ├╝berzeugte die Deckung und lie├č bis zum Ende nur noch sieben Tore zu. Im Angriff konnte man sich auf Johann Mamerow verlassen, der mit ├╝berragenden 12 Treffern bester Torsch├╝tze war. Nach 60 Minuten zeigte die Anzeige 40:28 und die M├Ąnner konnten einen wichtigen Heimsieg feiern.

Johann Mamerow warf insgesamt 12 Tore (Foto: Malchower SV)

ÔÇ×40 eigene Tore sind gro├čartig. Wir sind durch die L├╝cken in der gegnerischen Abwehr gut durch und haben unsere Chancen genutzt. Aber die 28 Gegentore m├╝ssen wir kritisch betrachten, da wir es dem Gegner oftmals zu einfach gemacht haben. Passend zum Tag der Schiedsrichter m├╝ssen wir den Unparteiischen lobend erw├Ąhnen, der das Spiel auch in den hitzigen Phasen gut geleitet hat. Es hat richtig Spa├č gemacht so ein Spiel vor einer vollen Halle abzuliefernÔÇť, so der Kapit├Ąn Nick Westphal, der selbst vier Mal netzen konnte. Au├čerdem waren Eric Schwarz und Lasse Hochkeppler jeweils f├╝nfmal erfolgreich.

Mit dem Sieg schob sich das junge Team vorerst auf Platz 2. Das n├Ąchste Spiel steht am 25.11.2023 an, wenn die MSV-M├Ąnner im Landespokal den zwei Ligen h├Âher angesiedelten und amtierenden MV-Liga-Meister Stralsunder HV II begr├╝├čen.

Quelle: Malchower SV

Nach oben scrollen