Der „Wismar-Junior-Cup“ 2017 im Rückspiegel

Die 2017er Auflage des „Wismar-Junior-Cups“ am 17./18.6.2017 ist handballsportliche Historie. Der Frankfurter HC setzte sich vor dem HC Leipzig, dem TSV Rudow und der SG Rödertal/Radeberg durch.

Die beiden Mannschaften aus Mecklenburg-Vorpommern, der SV Fortuna 50 Neubrandenburg und die TSG Wismar, wurden Fünfter und Zehnter. Die Neubrandenburgerinnen erspielten dabei vier Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen. Für die TSG Wismar gab es zwei Siege und sechs Niederlagen.

An beiden Spielorten, in Wismar wie in Dorf Mecklenburg, war die Handball-Stimmung sehr gut, zeigten die jungen Nachwuchs-Teams klasse Leistungen und gingen hoch motiviert in die Begegnungen.

Wie beurteilt nun Jörg Dombdera, Geschäftsführer des Handballverbandes M-V, der den „Wismar-Junior-Cup“ organisierte, das handballsportliche Geschehen?!

„Mehr als zufrieden…“

Frage: Die „Bestenermittlung im weiblichen D-Jugend-Bereich der neuen Bundesländer und Berlins“, kurz Wismar-Junior-Cup genannt, ist „abgehakt“. Wie verlief das Turnier allgemein betrachtet ?

Jörg Dombdera: Unsere Gäste – Mannschaften, Eltern, Zuschauer – haben sich in den zwei Tagen wohlgefüllt, somit sind auch die Turnier-Organisatoren mehr als zufrieden.

Frage: Wie lautete das sportliche Gesamt-Ergebnis? Wer gewann das Turnier? Wie schnitten die MV-Teams ab?

Jörg Dombdera: Das Turnier gewann der Brandenburger Meister, Frankfurter HC, vor dem HC Leipzig und TSV Rudow. Der Meister aus M-V – SV Fortuna 50 Neubrandenburg – wurde guter Gesamt-Fünfter und Gastgeber TSG Wismar immerhin Zehnter!

Frage: Gab es Spielerinnen, die besonders herausragten?

Jörg Dombdera: Liselotte Heinrich (Frankfurter HC) als beste Spielerin und Sarah Hübner (TSV Rudow) als beste Torhüterin des Turniers wurden nach Trainer-Votum ausgezeichnet. Lotta Röpcke (HC Leipzig) war mit 42 Toren die beste Torwerferin.

Letzte Frage: Steht der Termin für 2018 schon?

Jörg Dombdera: Die Jubiläumsausgabe 2018, das 20. Turnier, findet am 9./10.Juni 2018 statt.

Vielen Dank  und weiterhin bestes handballsportliches Engagement!

Die Spiele der Mannschaften aus M-V:

TSG Wismar gegen Frankfurter HC 2:13, gegen Thüringer HC 16:9, gegen TSC Berlin 8:14, gegen HC Leipzig 3:18, gegen HSV Magdeburg 7:8, gegen SV Union Halle-Neustadt 8:13, gegen SV 63 Brandenburg 10:11 und gegen SV Wartburgstadt Eisenach 13:8

SV Fortuna 50 Neubrandenburg gegen SV Wartburgstadt Eisenach 20:2, gegen SV Union Halle-Neustadt 14:4, gegen SG Rödertal/Radeberg 10:14, gegen SV 63 Brandenburg 14:5, gegen TSV Rudow 10:10, gegen Frankfurter HC 3:15, gegen HC Leipzig 8:10 und gegen TSC Berlin 12:8

Marko Michels

Foto (Michels): Impressionen vom „Wismar-Junior-Cup“ 2017.