EIN TURNIERBERICHT VON LUCA WIECHMANN

Am 03.06. bin ich mit meiner Mutter nach Österreich zu den Austrian U17 Open aufgebrochen. Wie sind nach München geflogen und sind von dort aus mit einem Mietauto nach Dornbirn weitergefahren. In Dornbirn war alles sehr gut zu erreichen. Die Halle war nur 300 Meter von dem Hotel entfernt und direkt neben der Halle gab es auch ein Corona-Testzentrum. Mit meinem Doppelpartner, Eric Teller, nutzte ich die Halle noch an demselben Tag für eine Stunde Training, um mich an die Halle zu gewöhnen. Am Freitag habe ich mich, nach einem fantastischen Frühstück auf der Panoramaterrasse, auf den Weg in die Halle gemacht. Dort hatte ich mein erstes Einzel, welches ich gegen einen Österreicher in zwei Sätzen gewonnen habe. Das war das einzige Spiel, das ich am Freitag hatte.

Im Jungeneinzel der Austrian U17 Open 2021 erreichte Luca das Achtelfinale. Foto: (c) Veranstalter

Bin mit meiner Leistung sehr zufrieden

Am Samstag war mein erstes Spiel das Achtelfinale im Doppel, welches wir leider gegen starke Franzosen in 3 Sätzen verloren haben. Später habe ich mein 16tel Finale im Einzel gegen einen weiteren Österreicher in zwei Sätzen gewonnen. Zum Abschluss des Tages habe ich gegen William Wang aus Luxemburg mein Achtelfinale gespielt und leider in zwei Sätzen verloren.

Ich bin jedoch mit meiner Leistung sehr zufrieden und ich bin froh, dass endlich wieder viele Turniere stattfinden können.