Seawolves Chefcoach Milan Škobalj | EBC Rostock - Basketball

Ex-Seawolves Headcoach Milan Škobalj Bild: © EBC Rostock

Der Erste Basketball Club Rostock e.V. (EBC) entbindet Milan Škobalj von seiner Funktion als Head Coach der ROSTOCK SEAWOLVES. Darauf verständigte sich der Vorstand des EBC und der Sportliche Leiter Jens Hakanowitz nach dem 82:72-Heimsieg der SEAWOLVES gegen die wiha Panthers Schwenningen.

„Die Entscheidung, Milan das Amt des Cheftrainers zu entziehen, ist uns nicht leicht gefallen. Trotz des Sieges gegen Schwenningen bereitet uns die aktuelle Situation Sorgen und ist nicht zufriedenstellend. Nach der Hinrunde liegen die SEAWOLVES hinter den eigenen Erwartungen“, begründet Hakanowitz die Entscheidung.

Nach 18 Spieltagen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA belegen die Ostseestädter den zwölften Tabellenplatz mit einer Bilanz von sieben Siegen und zehn Niederlagen.

Škobalj übernahm das Amt des Cheftrainers im Frühjahr 2018 nach dem Aufstieg der ROSTOCK SEAWOLVES in die ProA und erreichte in der Saison 2018/2019 als Fünfter die Playoffs. Im Viertelfinale schied das Team gegen den späteren Meister Hamburg Towers aus.

Die ROSTOCK SEAWOLVES bedanken sich bei Milan Škobalj für seine Dienste als Head Coach. In den nächsten Tagen wird es gemeinsame Gespräche über die Zukunft Škobaljs geben; ein Verbleib in einer anderen Funktion im Verein ist nicht ausgeschlossen.

Quelle: EBC Rostock