MV-Reiter erfolgreich in Prussendorf

Rostock (LV MV). Am vergangenen Samstag fand in Prussendorf das Finale zum „Bernhard-von-Albedyll“ – Jugendförderpreis 2022 fĂŒr Children und Junioren und das Finale zum MDJC statt. Die MV-Farben wurden vertreten von Letizia Brandt, Lana Marie KĂŒlper, Carolina Romanowski, Lily Schrenk (alle Junioren), Charlotta Justine Hagge, Esther Stinshoff (beide Children), Ann Christin Mehl und Svea Groß (U25). Begleitet wurden unsere jungen Damen dankenswerter Weise durch ihre Eltern, Heimtrainer und durch unsere Landesnachwuchstrainerin Elke Spierling.

MVs beide Children-Reiter Charlotta Justine Hagge und Esther Stinshoff konnten sich ĂŒber einen zweiten Platz in der Mannschaftswertung der LandesverbĂ€nde freuen. Ester Stinshoff konnte sich in beiden PrĂŒfungen ĂŒber einen errittenen vierten Platz zusĂ€tzlich belohnen. Das macht Mut fĂŒr die weitere Winterarbeit mit dem Ziel in der nĂ€chsten Turniersaison den Einstieg in die PrĂŒfungen der Kl. L** auch auf Kandare anzugehen.

Der Sieg in der Mannschaft und im Einzel ging an Berlin-Brandenburg. Als stolzer Papa und Heimtrainer von Carolina Romanowski stand RĂŒdiger Tremp bei jedem Ritt seiner Tochter sehr bewegt an der Bande. Carolina konnte mit ihrer Stute Donnerfee die EinlaufprĂŒfung des Bernhard-von-Albedyll-Jugendförderpreis 2022 eine DressurprĂŒfung der Kl. M** fĂŒr sich entscheiden. In der Endabrechnung des diesjĂ€hrigen Finales belegt sie Platz drei. Siegerin wurde Anna-Lena Frenzel vom Landesverband Sachsen. Platz zwei ging an Pheline Wallenhauer und Platz drei ging ebenso an Finja Burghardt beide Landesverband Berlin-Brandenburg.

vlnr: Carolina Romanowski und Lana Marie KĂŒlper als Vertreter des Teams MV | Foto: Team MV

In der Mannschaftswertung der LandesverbĂ€nde konnten sich die jungen Damen des Teams Mecklenburg-Vorpommern ĂŒber einen zweiten Platz freuen. Auch hier ging der Sieg nach Berlin-Brandenburg. Dritte wurde das Team aus Sachsen. Ponypower fĂŒr Mecklenburg-Vorpommern im MDJC ganz groß. Ann-Christin Mehl ließ sich mit ihrem Mecklenburger Pony Domino den Sieg in der EinlaufprĂŒfung der Klasse S* nicht nehmen. In der FinalprĂŒfung des MDJC ausgetragen als eine KĂŒr der Klasse S* belegte sie den vierten Platz. Damit stellte sie wieder unter Beweis, junge Pferde in den Dressursport zu fĂŒhren und sie erfolgreich bis in die Klasse S zu begleiten.

Die Gesamtwertung und Vorstellung der Finalisten dieser Cupserie ist auf https://www.facebook.com/MDJC.ev zu ersehen.
Scroll to Top