Zweimal Landesmeister,  dreimal Vizemeister und Gesamtsieg bei den Erwachsenen

Der Triathlon Nachwuchs des TC FIKO Rostock hat bei den Landesmeisterschaften abgeräumt. Fiko brachte zwei Landesmeistertitel und drei Vizemeistertitel mit zurück nach Rostock. Der Tag startete mit den jüngsten Athleten. Patrick von der Osten-Sacken hat mit den Schülern B den Anfang gemacht und wurde dritter seiner Altersklasse. Anschließend waren die Schüler A und die männliche Jugend B an der Reihe, wo es zum ersten Mal an diesem Tag um die Titel der Landesmeister ging. Linard Gerischer wurde Zweiter und somit Vizemeister, Maxim Hoffmann konnte den dritten Platz erkämpfen. Gerischer hatte nach dem Schwimmen einen Rückstand auf Jannes Gonschorek vom SC Neubrandenburg, den er beim Radfahren aber stark dezimieren konnte. Da beide Athleten nahezu gleichschnell liefen, wurde Gerischer am Ende Zweiter. Auf den weiteren Plätzen folgten Enno Wendt auf fünf und Fiete Ulbricht auf sechs.

Nachwuchsathleten des TC FIKO Rostock auf dem Rad | Foto: Harald von der Osten-Sacken

Bei der Jugend B lag Enno Freyhof nach dem Schwimmen etwas hinter dem von beginn an führenden Nick Zacher vom SC Neubrandenburg zurück. Er wurde auf den ersten 100m etwas abgedrängt und konnte deshalb Zacher‘s Wasserschatten nicht halten. In der Wechselzone konnte Freyhof aber einige Sekunden gut machen und Zacher mit einer starken Radleistung nach drei von sieben Runden einholen. Die verbleibenden vier Runden konnte Freyhof den SCN Athleten nicht mehr abschütteln. Gemeinsam runter vom Rad und auf die Laufstrecke, konnte er der Laufgeschwindigkeit von Zacher nicht standhalten und wurde am Ende verdienter Zweiter und Vizelandesmeister in der männlichen Jugend B. Auf Platz fünf kam Magnus Ohde, auf Platz sechs Johann Feller ins Ziel.

Bei den Frauen sicherte sich Laura Krüger Platz zwei. Da die Erstplatzierte Johanna Buroh für Hamburg startet, darf sich Krüger Landesmeisterin M-V der weiblichen Jugend A nennen. Es war ein abwechslungsreiches Rennen. Krüger stieg mit knapp zwei Minuten Vorsprung vor Buroh aus dem Wasser und war auch in der Wechselzone deutlich schneller. Beim Radfahren holte Buroh aber auf und fuhr einen deutlichen Vorsprung heraus, den sie bis ins Ziel verteidigte.

Die Nachwuchsathleten des TC FIKO Rostock am Schweriner Burgsee | Foto: Harald von der Osten-Sacken

Bei den Herren zeigte Milan Müller ein fantastisches Rennen. Müller konnte im vergangenen Jahr einen Deutschlandcup gewinnen, hatte aber dieses Jahr nach einer Corona Erkrankung lange Zeit Trainingsausfall. Es war sein erstes Rennen seit langem und es scheint, als könne er nahtlos an die gute Form des Vorjahres anknüpfen. Gerade mal sechs Sekunden fehlten ihm nach dem Schwimmen auf seinen Teamkollegen Anton Lange. Dieser konnte sich auf dem Rad aber von Müller absetzen. Leider fuhr Lange eine Runde zu wenig und wurde nach dem Rennen disqualifiziert. Bei 14 zu absolvierenden Runden ist das Rundenzählen schwieriger, als das Radfahren selbst. Beide liefen aber noch die besten Zeiten des Tages. So konnte sich Müller verdient den ersten Platz sichern und darf sich Landesmeister Jugend A nennen. Das gute Abschneiden der Jugend A komplettierte Mattis Hansen auf dem 2. Platz und dem Titel des Vizemeisters. Den Sprint Triathlon der Erwachsenen hat Mattias Schulz gewonnen. Matti Hoth wurde erster der AK M20. Beide TC Fiko.

Text: Heike Priess,  Stützpunktleiterin TC FIKO Rostock