NiederlÀndische Nationalspielerin wechselt zum SSC Palmberg Schwerin

Elles Dambrink verstÀrkt den Rekordmeister

Schwerin – Der SSC Palmberg Schwerin hat die NiederlĂ€ndische Nationalspielerin Elles Dambrink verpflichtet. Die 19-jĂ€hrige Diagonalangreiferin absolvierte zuletzt ein Vollzeit-Volleyballtraining, das vom NiederlĂ€ndischen Volleyballverband Nevobo fĂŒr eine Auswahl an talentierten einheimischen Spielerinnen initiiert wurde.

„Wir hatten in der Vergangenheit und jetzt auch immer tolle NiederlĂ€ndische Spielerinnen in Schwerin. Wir hoffen, dass Elles sich da erfolgreich einreihen kann“, freut sich GeschĂ€ftsfĂŒhrer Michael Evers.

Elles Dambrink wurde am 22.06.2003 in Ouderkerk aan den IJssel (Provinz in SĂŒdholland), Niederlande, geboren und misst 188 cm. Sie begann ihre Profilaufbahn bei Laudame Financials VCN (Niederlande), wo sie zwei Saisons aktiv war. In der Saison 2021/22 spielte sie fĂŒr das Team 22, einer Mannschaft, die fĂŒr junge talentierte NiederlĂ€ndische Spielerinnen mit dem Ziel kreiert wurde, einen Platz in der Nationalmannschaft zu ergattern. Das hat Dambrink, die in der Zeit auch den Ingrid-Visser-Award fĂŒr die talentierteste Spielerin gewann, geschafft. Die 19-jĂ€hrige nahm nicht nur mit der U20-Auswahl der Niederlande an der Weltmeisterschaft teil, bei der sie als beste Aufschlagspielerin ausgezeichnet wurde. Seit 2021 ist sie zudem Teil der A-Nationalmannschaft der Niederlande und nahm mit ihr an der Europameisterschaft 2021, der Nations League 2022 und der Weltmeisterschaft 2022 teil.

Die NiederlÀndische Nationalspielerin Elles Dambrink wechselt zum SSC Palmberg Schwerin. (Foto: SSC)

„Elles ist eine junge Spielerin, die auf der Diagonalposition eingesetzt werden soll. Als LinkshĂ€nderin ist das ein Riesenvorteil. In der Nationalmannschaft hat sie deutlich gezeigt, dass sie auf internationalem Topniveau spielen kann. Nun kommt sie zu uns, um sich weiterzuentwickeln und im Profivolleyball anzukommen“, freut sich Chefcoach Felix Koslowski ĂŒber den Neuzugang.

Nach der WM hat die Nationalspielerin eine Wettkampfpause eingelegt, um ihrem Studium der Volkswirtschaftslehre in Nijmegen (Niederlande) nachzukommen. Deshalb stand sie bei keinem Team unter Vertrag und absolvierte ein spezielles Training des NiederlÀndischen Volleyballverbandes. Nun stellt sich Dambrink einer neuen Herausforderung und wagt erstmals den Schritt ins Ausland.

„Aufgrund des hohen und professionellen Volleyballstandards und des enthusiastischen Publikums habe ich es vorgezogen, fĂŒr eine deutsche Mannschaft zu spielen! Meine Beraterin lobte das Team und die Mitarbeiter von Schwerin. Nach einem begeisternden Austausch mit Felix Koslowski und einigen tollen GesprĂ€chen mit Indy Baijens stand meine Entscheidung fest!“, sagt Dambrink, die schon ihre persönlichen Ziele vor Augen hat: „Ich möchte als Einzelspielerin besser werden. Daher freue ich mich darauf, unter Felix zu trainieren. Meine Rolle in Schwerin wird natĂŒrlich vom Trainerteam bestimmt. Ich hoffe, mich so schnell wie möglich ins Team zu integrieren. Mein Ziel ist es, Energie in die Mannschaft zu bringen und meine Scoring- und AbwehrfĂ€higkeiten einzusetzen.“

Quelle: PM SSC

Verein ….

Reklame

Scroll to Top