Am 27.01.2024 stand f├╝r die Warnem├╝nde Pandas der erste Verbandsliga-Spieltag der R├╝ckrunde an. Zuerst ging es gegen die Damen des SV Hafen Rostock. „Nachdem wir im ersten Satz bis zum Ausgleich von 18:18 immer um zwei bis drei Punkte im R├╝ckstand waren, konnten wir uns dann endlich absetzen und diesen mit 25:18 f├╝r uns entscheiden“, res├╝mmiert Warnem├╝ndes Nummer 7, Nina Ohm. Den zweiten Satz gewann das SVW-Team anschlie├čend solide mit einem 25:13, gab den 3. Satz dann allerdings aus der Hand. Satz 4 entschieden die Pandas wieder f├╝r sich, nach einem spannenden Fight mit 25:23. Somit ging das erste Spiel des Tages 3:1 zu Gunsten des SV Warnem├╝nde II aus! Als wertvollste Spielerin wurde Kapit├Ąnin Wencke Plate gew├Ąhlt.

Die zweite Begegnung des Tages fasst Au├čenangreiferin Ohm so zusammen: „Um wieder an die Tabellenspitze zu gelangen, mussten wir das Spiel gegen die 1. Damen des VC Greifswalds gewinnen und uns drei Punkte holen. Leider gelang uns das nicht wie erhofft und wir mussten uns mit einem 3:0 geschlagen geben (22:25, 24:26, 16:25).“

Im Spiel gegen den VC wurde Libera Chantalle Jothe zur MVP auf Seiten der Pandas gew├Ąhlt. Weil auch die Damen des SV Hafen Rostocks gegen die Greifswalderinnen verloren (3:1), stehen letztere nun mit 4 Punkten Vorsprung auf die Pandas an der Spitze der Verbandsliga MV.

Am 24. Februar wird das Team von Coach Udo Fidorra in Neustrelitz zu Gast sein. Die Damen des PSV Neustrelitz stehen derzeit auf Tabellenplatz drei. „Wir sind also motiviert uns diese wichtigen Punkte nicht nehmen zu lassen“, sind sich die Pandas einig.

Nach oben scrollen