4 Medaillen f├╝r Schweriner Badmintonsportler Dettmann, Drews und Gottschling in Demmin

Der Badmintonverband MV lud k├╝rzlich zusammen mit dem Peenesportclub Demmin zu den diesj├Ąhrigen Altersklassenmeisterschaften O35 bis O70. Nat├╝rlich lie├č auch der BSC 95 Schwerin es sich nicht entgehen, ein Team ins Rennen zu schicken. Aufgrund der Absagen einiger Routiniers machte sich das Clubteam nur zu dritt auf den Weg in die kleine Hansestadt. Leider wie immer ohne Damenbeteiligung. F├╝r Trainer und Landesligaspieler Patrick Dettmann galt es seinen O40-Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Zudem wollte er mit seinem Stammpartner Felix Radzimski (PSV Rostock) im Herrendoppel O35 die Meisterschaft. Karl-Heinz Gottschling und Ren├ę Drews starteten diesmal jeweils nur in einer Disziplin. Der ├ältere im HE O70, der J├╝ngere im HD O40.

Die neue Beermann Arena pr├Ąsentierte sich als w├╝rdige Location f├╝r dieses Jahresevent. Der Turniertag begann traditionell mit dem Mixed, also wie fast immer ohne Schweriner Beteiligung. In den anschlie├čenden Einzeln schritten dann Gottschling und Dettmann ins Geschehen ein. Da in der O65/70 nur drei Kontrahenten antraten hatte Schwerins Oldie Bronze bereits sicher. Leider verlor er beide Gruppenspiele doch recht deutlich, womit eine bessere Platzierung diesmal nicht drin war. Von Setzplatz 1 aus ging es f├╝r Dettmann mit einem Freilos ins Einzel-KO. In Runde zwei lie├č er seinem Kontrahenten nur wenig Chancen und auch im anschlie├čenden Finale machte er sein Ding. Mission Titelverteidigung gelungen!

Mission Titelverteidigung gelungen: Patrick Dettmann holt Gold im Einzel O35 (Foto: BSC 95)

Im Doppel lief es f├╝r Ren├ę Drews, der zusammen mit Torsten Last (MSV Dorf Mecklenburg) antrat, ziemlich gut. In Runde eins bezwangen sie ein Greifswalder/Sassnitzer Duo bevor sie im Halbfinale die an zwei gesetzte Paarung aus Neubrandenburg in die Schranken wiesen. Auch im Finale zeigten die Mecklenburger viel Gegenwehr. Die Titelfavoriten Sa├č/Rohrbeck-Lewin (SV Motor S├╝d Neubrandenburg) konnten jedoch in den entscheidenden Momenten Punkten und sicherten sich somit die Meisterschaft. Den Vizetitel nahm Drews entsprechend dankbar entgegen.

Im O35-Herrendoppel wurde in einer 4er Gruppe gespielt. Dettmann/Radzimski starteten nicht hundertprozentig zufrieden mit sich ins erste Spiel. Vor allem im zweiten Satz gegen Wysocki/Liese (BSV Einheit Greifswald) strauchelten sie etwas. Doch Sieg ist Sieg. Match Nummer zwei gegen zwei Turnierneulinge von der SG 03 Ludwigslust/Grabow war dann ganz kurios. Das sehr unkonventionelle Spiel ihrer Gegner brachte sie viel zu sehr aus dem Konzept – trotzdem ein Zweisatzsieg. Im anschlie├čenden Spiel um den Titel trafen sie auf die starke Paarung Christian Arnold/Maik Pierron vom diesj├Ąhrigen Mannschaftsmeister Greifswalder SV 98. Endlich fand auch das Schwerin-Rostocker Doppel zu ihrem Spiel. Zumindest weitestgehend. Kleine Schw├Ąchephasen reichten ihren Gegnern bereits um sich entscheidend abzusetzen. Dennoch war es ein w├╝rdiges Finalspiel, die Silbermedaille der zufriedenstellende Lohn.

1x Gold, 2x Silber und 1x Bronze = 4 Medaillen aus 4 gespielten Konkurrenzen. Damit kann man sich im Schweriner Team zufrieden geben. „Auf jeden Fall werden wir das im n├Ąchsten Jahr steigern! 2025, im Jahr des 30-j├Ąhrigen Bestehens des BSC 95 w├Ąre es doch gelacht, wenn wir nicht zwei bis dreimal so viele Starterinnen ins Meisterschaftsfeld schicken k├Ânnen“, so der Landesmeister Patrick Dettmann.

Nach oben scrollen