Durch die vorangegangenen Landesmeisterschaften qualifizierten sich fünf Teams der Ocean Stars und traten in zwei Bussen, gefolgt von Eltern und Fans in einem PKW Tross am 18.5.2019 die Reise ins 770 km entfernte Koblenz zur 29. Deutschen Cheerleader Meisterschaft an. Ein emotionales Erlebnis für die Aktiven, Trainer und mitgereisten Fans, das mit folgenden Ergebnissen endete:

Monstars U14 Groupstunt 2./4, Shining Ocean Stars U14 Allgirl Cheer 5./7, High Five U17 Groupstunt 13,/13, Ocean Stars U17 Allgirl Cheer 10./19 und Senior Ocean Stars Senior Coud Cheer 10./12.

Nach dem Wettbewerb: Lisa Maiwald (Jugendwartin und selbst aktiv bei den Senior Ocean Stars) fragt nach

 

Cheerleader Trisha Lennig (seit 2 Jahren Ocean Star, seit 10 Jahren Cheerleader) hört bald auf

Lisa: Trisha, du bist ein alter Hase in dem Sport und wirst uns bald aus beruflichen Gründen verlassen. Wie hast du für dich persönlich die Meisterschaft wahrgenommen? Gewöhnt man sich an das Gefühl/Geschehen?

Trisha: So eine Meisterschaft ist selbst nach 10 Jahren in dem Sport noch etwas magisches. Das Gefühl, nach monatelangem hartem Training mit seinem Team auf der Matte vor der Jury und dem tosenden Publikum einfach alles zu geben, ist einfach unbeschreiblich. Inzwischen bin ich natürlich ruhiger geworden, aber kurz vor dem Auftritt ist das Adrenalin, das Herzklopfen und die Vorfreude immer noch genauso groß, wie vor meiner ersten Meisterschaft. Eine deutsche Meisterschaft ist natürlich noch einmal spannender, weil man sich mit so vielen talentierten Teams aus dem ganzen Land misst. Dieses Jahr war es ein sehr sportlicher Wettkampf; viele Teams haben sich gegenseitig angefeuert und unterstützt und wir haben unsere neugewonnenen Freunde von der Europameisterschaft 2018 in den Bosch wiedersehen können.
Unsere Teams vom Ostseetanz Greifswald haben allesamt auf der Matte wunderbare Leistungen abgelegt und ich könnte nicht stolzer sein, zwei Jahre lang ein Teil unseres Vereins und unserer Cheer-Familie gewesen zu sein.

Chiara Monaco ist seit 8 Monaten Ocean Star

Lisa: Chiara, du bist erst seit knapp 8 Monaten ein Teil des Teams und wurdest Spontan im Februar mit in die Routine eingeplant. Wie hast du für dich persönlich die Meisterschaft wahrgenommen?

Chiara: Insgesamt war alles sehr aufregend. Zuerst war alles noch sehr entspannt aber umso näher unser Auftritt gerückt ist desto aufgeregter wird man. Und dann war alles so schnell vorbei und alles was blieb war pure Euphorie. Einerseits war ich froh dass es vorbei war und gut gelaufen ist, andrerseits will man auch gleich wieder auf den Floor und Spaß haben, weil die Fans so eine mega Stimmung gemacht haben.

Shining Stars
Foto Bölckow