Die Schwert-Greifen Rostock e.V. veranstalteten am 18.03.2018 einen offenen Trainingstag und luden hierzu alle ein, die HEMA und Kampfsport betreiben. Wir freuten uns ├╝ber das gro├če Interesse und zahlreiche Teilnehmer aus Berlin und Rostock.

Foto: Schwert-Greifen Rostock

Es standen eine ganze Reihe an Trainings-M├Âglichkeiten zur Auswahl: So konnten sich Einsteiger ├╝ber die Grundlagen im Langschwert informieren – ein Dank gilt dabei Thomas Eimecke, der den Hochschulsport in Berlin leitet – und auch G-Hawk Kater scharte kurzer Hand ein interessiertes Gr├╝ppchen f├╝r einen Impuls-Workshop im S├Ąbelfechten um sich. Unter Christians fachkundiger Anleitung konnten die Grundlagen im Buckler-Fechten erlernt und im Sparring angewendet werden.

Eine Abteilung der Rostocker Reenactment-Gruppe „Warnoww├Âlfe“ brachte Langspeere und Rundschilde mit, Dussacke, Dolche, Messer bzw. Falchions, Rapiere und Mord├Ąxte machten die Auswahl an „Spielzeug“ komplett. Den H├Âhepunkt dieses Tages stellte dabei ein Crossover-Experiment dar, in dem Langschwerter, Lang- und Stangenwaffen, sowie Schilde im Linienkampf zum Einsatz kamen und versucht wurde, diese m├Âglichst strategisch einzusetzen.

Unser Dank geht an alle Teilnehmer, dank euch gab es viele M├Âglichkeiten sich auszutauschen, zu vernetzen, zu trainieren und zu spielen. Es war ein gro├čer Spa├č und wird mit Sicherheit bald wiederholt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Informationen unter: schwert-greifen.de