Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV) hat auf seinem Neujahrsempfang am Dienstag in Göhren-Lebbin die Spielerin sowie den Spieler, Trainer und Schiedsrichter des Jahres 2019 gekürt. Gleich drei der ausgezeichneten Einzelakteure sind dabei als Vereinsmitglied beim Penzliner SV geführt. So gewann Christian Ullerich die Wahl zum Trainer des Jahres. Die ebenfalls siegreichen Alexander Lukesch (Spieler des Jahres) und Elaine Heller (Spielerin des Jahres) stehen in Penzlin unter seiner sportlichen Leitung.

Spielerin, Spieler, Trainer und Schiedsrichter des Jahres 2019: Christoph Dallmann, Christian Ullerich, Elaine Heller und Alexander Lukesch | Foto: LFV MV

Die Sieger der Bestenehrung 2019 – Foto: LFV MV

Sie alle gewannen die Online-Abstimmungen mit großen Vorsprung. Insgesamt wurden mehr als 14.000 gültige Stimmen gezählt. Damit wurde die Rekordteilnahme aus dem Vorjahr (12.600 Stimmen) nochmals überboten. Auch die Zweit- und Drittplatzierten der jeweiligen Kategorien gehörten zu den rund 150 Gästen des LFV-Empfangs, auf dem zudem das Engagement im Ehrenamt und Vereinsprojekte im Bereich von Integration und Vielfalt gewürdigt wurden.

Die Wertung im Bereich der Referees wurde vom LFV-Schiedsrichterausschuss direkt vorgenommen. Regionalliga-Aufsteiger Christoph Dallmann von der LSG Elmenhorst setzte sich hier vor Marco Semrau (SV Fortschritt Neustadt-Glewe) und Frank Hübner (Güstrower SC) durch.

Ebenso bunt wie das Abendprogramm präsentierte sich am frühen Abend die Liste der ersten Gratulanten bei der Bestenehrung. So nahmen unter anderem Landtagspräsidentin Birgit Hesse (Spielerin des Jahres), Innenminister Lorenz Caffier (Spieler des Jahres), Roland Kroos (Trainer des Jahres) und dem Schweriner DEKRA-Niederlassungsleiter Thomas Rehe (Schiedsrichter des Jahres) die Ehrungen auf der Bühne gemeinsam mit LFV-Verantwortlichen und Moderator Clemens Paulsen vor.

Schiedsrichter des Jahres

1. Christoph Dallmann (LSG Elmenhorst)
2. Marco Semrau (SV Fortschritt Neustadt-Glewe)
3. Frank Hübner (Güstrower SC 09)

Trainer des Jahres

1. Christian Ullerich (Penzliner SV) – 24,40%
2. Ronny Stamer (MSV Pampow) – 18,54%
3. Jörg Burgstaler (HSG Warnemünde) – 12,26%
– – –
4. Tommy Bastian (FSV Bentwisch) – 10,40%
5. Jens Dowe (Rostocker FC) – 8,18%
6. Matthias Held (SV Waren 09) – 7,00%
7. Heiner Bittorf (SV Pastow) – 6,71%
8. Thomas Manthey (FC Schönberg 95) – 6,47%
9. Eckerhard Pasch (SV Warnemünde) – 3,97%
10. Tim Hermann (TSV Graal-Müritz) – 2,06%

Spielerin des Jahres

1. Elaine Heller (Penzliner SV) – 26,33%
2. Mette Bönsch (Rostocker FC) – 15,6%
3. Celina Hanto (HSG Warnemünde) – 13,21%
– – –
4. Rabea Weglowski (1. FC Neubrandenburg 04) – 12,21%
5. Beeke Neumann (Rostocker FC) – 9,14%
6. Nele Korup (FSV 02 Schwerin) – 7,55%
7. Lilian Friday (1. FC Neubrandenburg 04) – 6,13%
8. Anne Preidel (FSV 02 Schwerin) – 5,53%
9. Mona Ebermann (Greifswalder FC) – 4,30%

Spieler des Jahres

1. Alexander Lukesch (Penzliner SV) – 27,25%
2. Johannes Ernst (MSV Pampow) – 19,9%
3. Rico Keil (Güstrower SC 09) – 9,64%
– – –
4. Johannes Grahl (SV Pastow) – 7,79%
5. Tobias Täge (Malchower SV 90) – 7,45%
6. Nino Leon Dowe (Doberaner FC) – 6,19%
7. Tom Kliefoth (1. FC Neubrandenburg 04) – 6,11%
8. André Dreier (VFC Anklam) – 5,12%
9. Albert Krause (Rostocker FC) – 4,24%
10. Tino Witkowski (FC Mecklenburg Schwerin) – 2,69%
11. Philipp Unversucht (FC Anker Wismar) – 2,15%
12. Oskar Fijalkowski (FSV Einheit Ueckermünde) – 1,47%

Quelle: LFV MV