REC: Die Rostock Piranhas auf dem Eis. Foto: Susann Ackermann

Punkte sind an diesem Wochenende für die Piranhas besonders wichtig, da sie am darauffolgenden Wochenende in den Kampf um diese nicht eingreifen können. Foto: Susann Ackermann

Zum letzten Mal in dieser Saison treten die Piranhas gegen den Krefelder EV an. Die Heimspiele konnten sie beide für sich entscheiden. Das letzte Aufeinandertreffen endete mit 7:2 auch recht deutlich. In Krefeld verloren sie allerdings im Penaltyschießen. Nach Krefeld geht es dann auch wieder am Freitag. Um 19.30 Uhr startet der Kampf um die wichtigen Punkte.

Das nächste Heimspiel findet am Sonntag wieder zur gewohnten Futterzeit um 19.00 Uhr in Rostock statt. Die TecArt Black Dragons lauern mit nur zwei Punkten Abstand auf dem 11. Platz der Tabelle. Die beiden Spiele in der Hinrunde entschieden die Rostocker knapp für sich ( 2:1, 4:3 ). Die schwarzen Drachen wurden am letzten Wochenende durch einen Sieg gegen die Hallenser Bullen beflügelt. Mal sehen, ob die Raubfische diese etwas stutzen können. Punkte sind an diesem Wochenende besonders wichtig, da die Piranhas am darauffolgenden Wochenende in den Kampf um diese nicht eingreifen können – sie haben spielfrei. Am Freitag gibt es ein Jubiläum – unsere Nummer 12, Josh Rabbani, streift zum 100. Mal das Trikot der Piranhas über.

Text: Susann Ackermann, REC