Rostocker Handball Club – Laager SV 03 30:7 (14:3)

Das war heute nichts!

10. Spieltag | Handball wJD | weibliche Jugend D

Das Hinspiel gegen den RHC noch immer im Kopf und somit zuviel Respekt vor den Gegnerinnen, ließ die Motivation wahrscheinlich außerhalb der Halle bleiben. Sorry MĂ€dels, aber den Eindruck hatten heute alle. Alles fing schon bei der ErwĂ€rmung an. Lustlos, antriebslos und ohne Spielfreude kamt ihr in die Halle. Was war los mit euch?

20190126 Rostocker Handball Club - Laager SV 03 Handball wJD (28).jpg

ungenaues Passspiel & Standhandball im Angriff

PĂ€sse zu ungenau. Und wenn der Pass kam wurde der Ball nicht gefangen, geschweige denn dem Ball entgegen gelaufen. Durchspielen MĂ€dels, Durchspielen! Ihr habt Zeit. Im Training erfolgreich geĂŒbt – vier Mal durchspielen, die LĂŒcken suchen und dann sauber abschließen. Doch was heute gezeigt wurde war – mit dem Kopf durch die Wand, was meist abgepfiffen wurde. Die technischen Möglichkeiten habt ihr im Training gelernt und bereits bewiesen. Warum nutzt ihr das Wissen nicht und setzt es um? Sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr fehlte heute die Bewegung. Vor allem in eurem Angriff verstanden es die Gastgeberinnen euch den Ball vor der Nase wegzuschnappen. Und warum? Weil ihr auf euren Positionen wie angewurzelt stehen bleibt. Das ist fĂŒr jeden Gegner ein gefundenes Fressen. Dadurch werden die PĂ€sse abgefangen und ein klassischer Konter gelaufen. Diejenige, die das ausbaden muss, ist eure TorhĂŒterin.

20190126 Rostocker Handball Club - Laager SV 03 Handball wJD (37).jpg

mangelnde Bewegung in der Abwehr

Was sich im Angriff bereits abzeichnete, setzte sich in der Abwehr fort. Schnelles und konsequentes Verschieben der Abwehr suchten die Zuschauer heute vergebens. So wie ihr es geĂŒbt habt, wurde es nicht umgesetzt. Nicht schnell genug und konsequent verschoben. Nur selten wurde sich untereinander ausgeholfen (zusammen gehen, aushelfen bei DurchbrĂŒchen). Ein großes Manko war auch das ZurĂŒcklaufen. Ballverlust bedeutet => Fersengas geben und zurĂŒck in die eigene Abwehr. Nicht dem Torwart die Last aufbĂŒrden. Ihr seid es die verhindern, dass der Ball im eigenen Tor landet. Sei es, wie bereits beschrieben, durch aushelfen oder dadurch, den Ball durch einen Block auf seiner Bahn zum Tor zu hindern.

Fazit

MĂ€dels, ihr könnt das. Mehr Mut und vor allem Entschlossenheit. Verkauft euch nicht unter Wert! Auch wenn der Gegner RHC heißt, bedeutet das nicht, dass ihr mit 30:7 verlieren mĂŒsst. Mit etwas mehr Bewegung, Spielwitz und Teamarbeit könntet ihr den Abstand wesentlich verringern. Schaut euch um, wer ist anspielbereit und steht eventuell sogar noch frei zum Abschluss? Nutzt die Breite vom Spielfeld! Am 23.02.2019 könnt ihr das unter Beweiß stellen. Denn dann steht das nĂ€chste Spiel  in heimischer Halle – gegen den SV PĂ€dagogik Rostock – auf dem Programm.

Nr. Name T 7m gelb 2 min
1 (TW) Harder F.
2 Bodenschatz S. 3
3 Much K.
4 Sund C.
5 Wolgast L.
7 Katins J.
8 Kasten J. 1
9 LĂŒth M.
10 JĂŒrn T.
11 Gau J.
12 (TW) Mein M.
13 Große L. 1 X
14 Marten M. 2
Offizielle
A SchĂŒtt O.
B Busch L.
C LĂŒth M.

Bilder

Die Bilder vom Spiel befinden sich hier => klick

20190126 Rostocker Handball Club - Laager SV 03 Handball wJD.jpg

#Handball | #wJD | #LaagerSV03 | #RostockerHandballClub | #Bezirksliga | ‚BHVRostockMVNord | #AuswĂ€rtsspiel

Scroll to Top